Landkreis Goslar

Landkreis Goslar Im Landkreis Goslar finden Harz-Urlauber drei Talsperren vor, die mit ihren Staumauern und technischen Bauten interessante Ausflugsziele sind. Im Bild die Grane-Talsperre zwischen Goslar und Langelsheim

Einer der fünf Landkreise des Harz ist der Landkreis Goslar. Der Oberharz als Paradies für Freizeitsportler und Naturliebhaber: der Landkreis Goslar hält viele Angebote für einen Kurztrip oder einen Heimaturlaub bereit. Als höchstgelegene Region im Norden Deutschlands erstreckt sich der niedersächsische Oberharz auf bis zu 928 Meter Höhe, zeigt sich im Sommer mit grünen Wiesen und in den kalten Monaten mit zahlreichen Schneepisten für Wintersportler.

Der Landkreis Goslar liegt im Südosten des Bundeslandes Niedersachsen und beherbergt einen Teil des Nationalparks Harz, der sich auf fast 25.000 Hektar erstreckt und seinen Besuchern die schönsten Seiten des deutschen Mittelgebirges präsentiert. Im Zentrum des Nationalparks thront der Brocken, der aus dem Oberharz ganz beschaulich ab Torfhaus über den Harzer Hexenstieg zu Fuß erreicht wird. Der Wurmberg, der höchste Berg Niedersachsens, liegt in direkter Nachbarschaft zum Brocken und kann ab Braunlage mit der Wurmbergseilbahn erklommen werden.

Blick zum Brocken

Von Torfhaus im Landkreis Goslar aus ist der Brocken, der höchste Berg des Harzes, besonders gut zu erkennenTorfhaus, der bekannte Ortsteil der Bergstadt Altenau, gibt ganzjährig einen wundervollen Panoramablick auf den Brocken preis, der seit 2009 auch aus dem neuen Nationalpark-Besucherzentrum genossen werden kann. In Altenau lockt Europas größter Kräuterpark kleine und große Hexen ins Reich der Kräuter und Gewürze. Einen echten Bergbauernhof finden Besucher in der Bergstadt Wildemann und können dort mehr als 30 Tiere in ihrer natürlichen Umgebung kennen lernen. In Bad Harzburg werden im „Freizeitpark Krodoland“ auch die kleinsten Gäste auf 130.000 Quadratmetern Abenteuerfläche bestens unterhalten.

Wintersport im Nationalpark Harz

Freizeitsportler kommen rund um Altenau, Bad Harzburg, Braunlage, Clausthal-Zellerfeld, Hahnenklee, Langelsheim, Sankt Andreasberg, Seesen, Torfhaus und Wildemann voll auf ihre Kosten, von wo aus der Nationalpark Harz auf hunderten Kilometern Wanderweg erkundet werden kann. Für Nordic Walker, Mountainbiker und Jogger werden zudem gesonderte Sportwege angeboten. In den Wintermonaten darf auf den zahlreichen Loipen nach Herzenslust Ski gelaufen werden und auch Rodler, Snowboarder und Eisläufer finden ihr Winterparadies im Oberharz. Wellness und Erholung bieten unter anderem das Thermalbad „Heißer Brocken“ in Altenau und die „Sole-Therme“ in Bad Harzburg ihren gestressten Gästen.

Foto: © JuTeCLZ/wikipedia.de gemeinfrei (o.), Karin Höll (u.)

Altenau: Holzkirche St. Nikolai

Altenau

Der Silberbergbau machte Altenau zu einer Bergmannsstadt. heute finden sich in diesem Ort im Harz viele Hinterlassenschaften aus dem längst beendeten Silberbergbau. Altenau ist geprägt von der Holzarchitektur der Bermänner.
Bad Harzburg

Bad Harzburg

Bad Harzburg ist Soleheilbad und Luftkurort im Harz. Urlauber kommen nach Bad Harzburg für Kuren oder für entspannende Wellness-Aufenthalte. Das Harz-Städtchen hat aber noch mehr zu bieten.
Braunlage - Wurmbergschanze

Braunlage

Braunlage wirbt mit dem Slogan "Das Herz im Harz" für den Besuch der Stadt. Tatsächlich ist Braunlage mit seinem Wintersportzentrum und der Wurmbergschanze ein attraktiver Anlaufpunkt nicht nur für den Skiurlaub im Harz.
Förderschacht in Clausthal-Zellerfeld

Clausthal-Zellerfeld

Universität, Industriegeschichte und einen versteckten Luftkurort - Clausthal-Zellerfeld hat als Gemeinde im Landkreis Goslar eine Menge anzubieten. Im Winter locken Rodeln und Skifahren, im Sommer stürmen Mountainbiker die vielen ausgewiesenen Strecken.
Goslar

Goslar

Ein Besuch der Stadt Goslar gehört zu einem Urlaub im Harz einfach dazu. Goslar kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Bereits zu römischer Zeit gegründet, erlangte es vor allem durch die Kaiserpfalz erhebliche Bedeutung. Die beiden Herrscher Friedrich I. Barbarossa und Heinrich der Löwe stritten sich sogar um Goslar. Bereits Mitte des 10. Jahrhunderts begann der Bergbau am Rammelsberg vor den Toren Goslars, heute ein sehr lohnenswertes Besucherbergwerk. Die Kaiserpfalz, die Goslarer Altstadt und das
Stabkirche Hahnenklee

Hahnenklee

Hahnenklee ist heute ein Ortsteil von Goslar im Oberharz. Im Sommer wirbt Hahnenklee mit tollen Möglichkeiten für Mountainbiker, im Winter steht Skifahren und Rodeln an.
Bergbaumuseum Lauenthal, Langelsheim

Langelsheim

Langelsheim mit seinen Ortsteilen Lauthenthal und Wolfshagen im Harz liegt im Landkreis Goslar und bietet den Urlaubern ein abwechslungsreiches Programm für die Freizeitgestaltung - überwiegend am Wasser. Wichtig sind hier das Freibad in Langelsheim und die große Innerstetalsperre. Hier kann man angeln, segeln und natürlich im Sommer auch Baden.
Schloss Liebenburg

Liebenburg

Die Gemeinde Liebenburg im nördlichen Harzvorland im Kreis Goslar ist durch ihr großzügiges Freibad mit Mineralwasserqualität ein Magnet für aktiven Harz-Urlaub ganz in Familie und gibt durch seine historische Burganlage einen Einblick in die reiche Kulturgeschichte des Harzes und des Harzvorlands.
Blick auf St. Andreasberg

Sankt Andreasberg

Die Harz-Bergstadt Andreasberg gehört mit zu den beliebtesten Urlaubsorten im Harz. St. Andreasberg liegt im Oberharz und bietet beste Voraussetzungen für einen Aktiv-Urlaub im Harz. Im Frühling, Sommer und Herbst stehen Wandern, Nordic Walking und Mountainbiking auf dem Freizeitprogramm der Feriengäste, im Winter ist St. Andreasberg zum Skifahren - Ski-Abfahrt und Ski-Langlauf - sowie Snowboarden und Rodeln bestens geeignet. In St. Andreasberg findet die ganze Familie das Passende für einen erholsamen und
Seesen

Seesen

Seesen liegt im Harzer Landkreis Goslar, zwischen dem nördlichen Harzvorland und dem Harz. Rund um Seesen erstrecken sich zahlreiche Wandernwege, die von Harz-Urlaubern gern zum Wandern, Nordic Walking und Radwandern genutzt werden. Jedes Jahr im September findet in Seesen das Sehusa-Fest statt, das größte Historienfest Norddeutschlands.
Torfhaus

Torfhaus

Der Ausflugsort Torfhaus liegt auf rund 800 m. ü. NN zwischen Bad Harzburg und Braunlage im Harz. Torfhaus ist wegen des imposanten Blicks zum Brocken und der vielen Wander- und Mountainbike-Strecken eines der beliebtesten Ausflugsziele des Harzes. Auch für den Wintersportler bietet Torfhaus das Passende: Ski-Langlauf, Ski-Abfahrt, Snowboarden und Rodeln sind in Torfhaus im Winter-Urlaub im Harz möglich.
Blick auf Wildemann

Wildemann

Der Harzer Ferienort Wildemann trägt seinen Namen tatsächlich wegen eines Wilden Mannes, der vor Ortsgründung über die Silbervorkommen im Innerstetal wachte. Wildemann ist vor allem wegen der Enge des Innerstetals und den an die Hänge geschmiegten historischen Fachwerkhäusern einen Besuch wert. Das Besucherbergwerk 19-Lachter-Stollen informiert die Feriengäste über den Bergbau im Harz und die dazu notwendigen technischen Anlagen. Im Winter ist Wildemann bei Feriengästen vor allem wegen der guten Ski-Langlau

Tipps aus der Redaktion

Letzter Artikel

Blick auf Gernrode Gernrode Rund um Gernrode verlaufen verschiedene Wanderwege durch den Nordharz, welche nach Schwierigkeitsgrad gestaffelt sind. Der Selketal-Stieg schlängelt sich zusammen mit der Schmalspurbahn von Stiege nach Quedlinburg. Zu den beliebten Wanderzielen ab Gernrode zählen auch das Bodetal und natürlich der Brocken. Gernrode stellt ein attraktives Ausflugsziel für den Harz-Urlaub ganz in Familie dar.
Der Hochharz-Eine landeskundliche Bestandsaufnahme Der Harz ist nicht nur das nördlichste, sondern auch eines der schönsten, vielfältigsten, geschichtsträchtigsten und damit beliebtesten der deutschen Mittelgebirge. Darüber hinaus ist es für die dänischen und holländischen Nachbarn ebenfalls ein lohnendes Ziel. Es gibt unzählige Publikationen in gedruckten und modernen Medien, die auf die vielen Aspekte des Harzes hinweisen. Symbol des Harzes ist sein höchster Berg, der Brocken. Mit seinen 1142 Metern ragt er über die Baumgrenze hinaus und ist durch die markante Gipfelbebauung weithin sichtbar. Er liegt auch im geographischen Mittelpunkt des hier vorgestellten neuen Buches.
Hikeline Wanderführer Harz Wandertouren im Harz Sicher kann man darüber streiten, ob nicht noch eine andere außer diesen 51 Wandertouren zu den schönsten Wanderwegen im Harz gehört. Die Auswahl spricht jedoch für genaue Ortskenntnis und auch Einblick darin, was der „normale“ oder auch der etwas mehr Belastung gewöhnte Harz-Urlauber bewältigen kann und möchte.
Tipps und Erlebnisse An dieser Stelle geben wir Ihnen Tipps für den Wanderurlaub im Harz. Das können Hinweise auf Wanderführer oder auch eigene Wandererlebnisse sein. Das Netz der Wanderwege im Harz ist so vielgestaltig, dass die Erlebnisse, die mit einer Harzwanderung verbunden sind, sicher auch andere und vor allem künftige Harzurlauber interessieren.
Das Travel Charme Gothisches Haus in Wernigerode Travel Charme Gothisches Haus Wernigerode Das historische Fachwerkgebäude des Travel Charme Gothisches Haus liegt direkt am Marktplatz im wunderschönen Stadtensemble von Wernigerode . Hinter der traditionellen Fassade erwartet Sie der moderne Komfort eines...

Tipps aus der Redaktion

Letzter Artikel

Blick auf Gernrode

Gernrode
Rund um Gernrode verlaufen verschiedene Wanderwege durch den Nordharz, welche nach Schwierigkeitsgrad gestaffelt sind. Der Selketal-Stieg schlängelt sich zusammen mit der Schmalspurbahn von Stiege nach Quedlinburg. Zu den beliebten Wanderzielen ab Gernrode zählen auch das Bodetal und natürlich der Brocken. Gernrode stellt ein attraktives Ausflugsziel für den Harz-Urlaub ganz in Familie dar.

Der Hochharz-Eine landeskundliche Bestandsaufnahme
Der Harz ist nicht nur das nördlichste, sondern auch eines der schönsten, vielfältigsten, geschichtsträchtigsten und damit beliebtesten der deutschen Mittelgebirge. Darüber hinaus ist es für die dänischen und holländischen Nachbarn ebenfalls ein lohnendes Ziel. Es gibt unzählige Publikationen in gedruckten und modernen Medien, die auf die vielen Aspekte des Harzes hinweisen. Symbol des Harzes ist sein höchster Berg, der Brocken. Mit seinen 1142 Metern ragt er über die Baumgrenze hinaus und ist durch die markante Gipfelbebauung weithin sichtbar. Er liegt auch im geographischen Mittelpunkt des hier vorgestellten neuen Buches.

Hikeline Wanderführer Harz

Wandertouren im Harz
Sicher kann man darüber streiten, ob nicht noch eine andere außer diesen 51 Wandertouren zu den schönsten Wanderwegen im Harz gehört. Die Auswahl spricht jedoch für genaue Ortskenntnis und auch Einblick darin, was der „normale“ oder auch der etwas mehr Belastung gewöhnte Harz-Urlauber bewältigen kann und möchte.

Tipps und Erlebnisse
An dieser Stelle geben wir Ihnen Tipps für den Wanderurlaub im Harz. Das können Hinweise auf Wanderführer oder auch eigene Wandererlebnisse sein. Das Netz der Wanderwege im Harz ist so vielgestaltig, dass die Erlebnisse, die mit einer Harzwanderung verbunden sind, sicher auch andere und vor allem künftige Harzurlauber interessieren.

Das Travel Charme Gothisches Haus in Wernigerode

Travel Charme Gothisches Haus Wernigerode
Das historische Fachwerkgebäude des Travel Charme Gothisches Haus liegt direkt am Marktplatz im wunderschönen Stadtensemble von...

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Mein Harz-Hotel...nicht nur zu Walpurgis

News

Harzer KulturWinter 2017
Der Harz als Deutschlands nördlichstes Mittelgebirge hat zweimal im Jahr Saison. Während der Urlauber im Sommer aus einer Vielzahl von Kulturveranstaltungen wählen kann, vermutet er dies im Winter nicht. Doch die Harzer Touristiker wissen und können es besser. Unter dem Motto Harzer Kulturwinter haben sie auch für die kalte Jahreszeit ein anspruchsvolles Kulturpaket gepackt. Das bietet garantiert eine willkommene Abwechslung nach dem erlebnisreichen Tag auf der Loipe oder dem Skihang.
Aktuelle Harz-Zeitschrift 2016 erschienen
Der Harz im Herzen Deutschlands ist nicht zuletzt ein Brennpunkt deutscher Geschichte. Die ersten deutschen Könige und Kaiser haben hier logiert, der Bergbau hatte hier eines der wichtigsten Zentren in ganz Deutschland und die Ingenieurskunst hat hier das einzigartige Oberharzer Wasserregal hervorgebracht. Nicht alles kann bei Wanderungen auf dem weit verzweigten und gut ausgeschilderten Wanderwegenetz erlebt werden. Eine der traditionellen Publikationen erscheint jährlich – die Harzzeitschrift.
Der Hochharz-Eine landeskundliche Bestandsaufnahme
Der Harz ist nicht nur das nördlichste, sondern auch eines der schönsten, vielfältigsten, geschichtsträchtigsten und damit beliebtesten der deutschen Mittelgebirge. Darüber hinaus ist es für die dänischen und holländischen Nachbarn ebenfalls ein lohnendes Ziel. Es gibt unzählige Publikationen in gedruckten und modernen Medien, die auf die vielen Aspekte des Harzes hinweisen. Symbol des Harzes ist sein höchster Berg, der Brocken. Mit seinen 1142 Metern ragt er über die Baumgrenze hinaus und ist durch die markante Gipfelbebauung weithin sichtbar. Er liegt auch im geographischen Mittelpunkt des hier vorgestellten neuen Buches.