Goslar

Goslar Die Kaiserpfalz ist das Wahrzeichen der Harzer Stadt Goslar und gehört mit dem benachbarten Bergwerk Rammelsberg zum UNESCO-Welterbe

Die Stadt Goslar am nördlichen Rand des Harzes ist in vieler Hinsicht ein Spiegelbild für die gesamte Geschichte und Gegenwart der Harzregion. Goslar gehört zu den ältesten Siedlungen des Harzgebietes. Ihre Gründung geht auf erste Erzabbauzeiten bereits zu römischer Zeit zurück, die Siedlung an dieser Stelle soll 922 vom Kaiser Heinrich I. gegründet worden sein, der im nahen Quedlinburg kurz zuvor die Kaiserwürde erlangt hatte. Die erste urkundliche Erwähnung ist aus dem Jahr 976 überliefert.

Kaiserpfalz Goslar

Der Name der Stadt Goslar ist verbunden mit den Anfängen des ersten deutschen Kaisertums seit dem 10. Jahrhundert. Bis zur Mitte des 13. Jahrhunderts war die Pfalz Goslar einer der wichtigsten Standorte der deutschen Kaiser, auch um Goslar wurde im 12. Jahrhundert der Machtkampf zwischen Kaiser Friedrich I. „Barbarossa“ und dem Sachsenherzog Heinrich dem Löwen ausgetragen. Große Teile der ehemaligen Kaiserpfalz sind bis heute erhalten und sorgfältig restauriert worden. Dazu gehört das zweigeschossige Kaiserhaus, das mit 54 Metern Länge und 18 Metern Tiefe der damals größte Profanbau des Deutschen Kaiserreiches war.
Die Domvorhalle bildete den Eingangsbereich des heute nicht mehr existenten Goslarer Doms und ist Teil der KaiserpfalzEbenfalls erhalten ist die Domvorhalle, in der heute eine Kopie des Kaiserstuhls aus der nicht mehr erhaltenen Stiftskirche ausgestellt ist. An das Wirken der einstigen Herrscher Friedrich I., Heinrich der Löwe und des Kaisers Wilhelm I. erinnern heute entsprechende Statuen auf dem Gelände. Das gesamte Gebäudeensemble ist eines der Hauptanziehungspunkte der Stadt und ist seit 1992 Teil des UNESCO-Welterbes.

Bergbaustadt Goslar

Bereits seit 968 soll am Rammelsberg vor den Toren der Stadt der Erzbergbau begonnen haben. Der Bergbau war eine der wichtigsten Einkünfte der Stadt und ständig Gegenstand von Auseinandersetzungen. 1988 wurde nach 1020 Jahren der Bergbau in der Grube Rammelsberg beendet. 1992 bekam das im Anschluss gegründete Bergbaumuseum Rammelsberg zusammen mit der Kaiserpfalz ebenfalls den Status eines UNESCO-Welterbes. Dieses einzigartige Museum vermittelt noch heute anhand der erhalten gebliebenen Originalausrüstung die Dimensionen des Bergbaus in und um Goslar und die Bedeutung, die er für die Entwicklung der Stadt hatte.
Seit 2012 gibt es Bestrebungen, durch Probebohrungen zu testen, ob der Bergbau um Goslar wieder reaktiviert werden kann.

Harz-Urlaub in Goslar

Entlang der Gose, dem Flüsschen verdankt Goslar seinen Namen, finden Harz-Urlauber viele gemütliche Ecken zum EntspannenEin Rundgang durch die Innenstadt von Goslar ist wie ein Gang durch die Geschichte des deutschen Mittelalters. Es gibt wenige Städte in Deutschland, die auf eine solche Anzahl erhalten gebliebener und rekonstruierter Gebäude aus ihrer Geschichte verweisen können, die meisten als Fachwerk errichtet. Alleine der Rundblick auf dem Marktplatz ist einzigartig. Ende des 19. Jahrhunderts begann Goslar im Zusammenhang mit der Entwicklung des Tourismus im Harz auch als Ausflugsziel und Erholungsort für begüterte Schichten interessant zu werden Heute ist Goslar ein beliebter Ausgangspunkt für den Harz-Urlaub, der in der Stadt selbst und ganz in der Nähe einige attraktive Ziele bereithält, mehrere Hotels und zahlreiche Ferienwohnungen in Goslar halten die entsprechenden Urlaubsunterkünfte bereit.

Foto: © Karin Höll

Tipps aus der Redaktion

Letzter Artikel

Blick auf Gernrode Gernrode Rund um Gernrode verlaufen verschiedene Wanderwege durch den Nordharz, welche nach Schwierigkeitsgrad gestaffelt sind. Der Selketal-Stieg schlängelt sich zusammen mit der Schmalspurbahn von Stiege nach Quedlinburg. Zu den beliebten Wanderzielen ab Gernrode zählen auch das Bodetal und natürlich der Brocken. Gernrode stellt ein attraktives Ausflugsziel für den Harz-Urlaub ganz in Familie dar.
Der Hochharz-Eine landeskundliche Bestandsaufnahme Der Harz ist nicht nur das nördlichste, sondern auch eines der schönsten, vielfältigsten, geschichtsträchtigsten und damit beliebtesten der deutschen Mittelgebirge. Darüber hinaus ist es für die dänischen und holländischen Nachbarn ebenfalls ein lohnendes Ziel. Es gibt unzählige Publikationen in gedruckten und modernen Medien, die auf die vielen Aspekte des Harzes hinweisen. Symbol des Harzes ist sein höchster Berg, der Brocken. Mit seinen 1142 Metern ragt er über die Baumgrenze hinaus und ist durch die markante Gipfelbebauung weithin sichtbar. Er liegt auch im geographischen Mittelpunkt des hier vorgestellten neuen Buches.
Hikeline Wanderführer Harz Wandertouren im Harz Sicher kann man darüber streiten, ob nicht noch eine andere außer diesen 51 Wandertouren zu den schönsten Wanderwegen im Harz gehört. Die Auswahl spricht jedoch für genaue Ortskenntnis und auch Einblick darin, was der „normale“ oder auch der etwas mehr Belastung gewöhnte Harz-Urlauber bewältigen kann und möchte.
Tipps und Erlebnisse An dieser Stelle geben wir Ihnen Tipps für den Wanderurlaub im Harz. Das können Hinweise auf Wanderführer oder auch eigene Wandererlebnisse sein. Das Netz der Wanderwege im Harz ist so vielgestaltig, dass die Erlebnisse, die mit einer Harzwanderung verbunden sind, sicher auch andere und vor allem künftige Harzurlauber interessieren.
Das Travel Charme Gothisches Haus in Wernigerode Travel Charme Gothisches Haus Wernigerode Das historische Fachwerkgebäude des Travel Charme Gothisches Haus liegt direkt am Marktplatz im wunderschönen Stadtensemble von Wernigerode . Hinter der traditionellen Fassade erwartet Sie der moderne Komfort eines...

Tipps aus der Redaktion

Letzter Artikel

Blick auf Gernrode

Gernrode
Rund um Gernrode verlaufen verschiedene Wanderwege durch den Nordharz, welche nach Schwierigkeitsgrad gestaffelt sind. Der Selketal-Stieg schlängelt sich zusammen mit der Schmalspurbahn von Stiege nach Quedlinburg. Zu den beliebten Wanderzielen ab Gernrode zählen auch das Bodetal und natürlich der Brocken. Gernrode stellt ein attraktives Ausflugsziel für den Harz-Urlaub ganz in Familie dar.

Der Hochharz-Eine landeskundliche Bestandsaufnahme
Der Harz ist nicht nur das nördlichste, sondern auch eines der schönsten, vielfältigsten, geschichtsträchtigsten und damit beliebtesten der deutschen Mittelgebirge. Darüber hinaus ist es für die dänischen und holländischen Nachbarn ebenfalls ein lohnendes Ziel. Es gibt unzählige Publikationen in gedruckten und modernen Medien, die auf die vielen Aspekte des Harzes hinweisen. Symbol des Harzes ist sein höchster Berg, der Brocken. Mit seinen 1142 Metern ragt er über die Baumgrenze hinaus und ist durch die markante Gipfelbebauung weithin sichtbar. Er liegt auch im geographischen Mittelpunkt des hier vorgestellten neuen Buches.

Hikeline Wanderführer Harz

Wandertouren im Harz
Sicher kann man darüber streiten, ob nicht noch eine andere außer diesen 51 Wandertouren zu den schönsten Wanderwegen im Harz gehört. Die Auswahl spricht jedoch für genaue Ortskenntnis und auch Einblick darin, was der „normale“ oder auch der etwas mehr Belastung gewöhnte Harz-Urlauber bewältigen kann und möchte.

Tipps und Erlebnisse
An dieser Stelle geben wir Ihnen Tipps für den Wanderurlaub im Harz. Das können Hinweise auf Wanderführer oder auch eigene Wandererlebnisse sein. Das Netz der Wanderwege im Harz ist so vielgestaltig, dass die Erlebnisse, die mit einer Harzwanderung verbunden sind, sicher auch andere und vor allem künftige Harzurlauber interessieren.

Das Travel Charme Gothisches Haus in Wernigerode

Travel Charme Gothisches Haus Wernigerode
Das historische Fachwerkgebäude des Travel Charme Gothisches Haus liegt direkt am Marktplatz im wunderschönen Stadtensemble von...

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Mein Harz-Hotel...nicht nur zu Walpurgis

News

10 Jahre Nationalpark-Besucherzentrum TorfHaus
Der Nationalpark Harz ist der erste und bisher einzige länderübergreifende seiner Art in Deutschland. Er ist das Zentrum eines nachhaltigen und erlebnisreichen Naturtourismus im gesamten Harz und unterhält acht Nationalpark-Besucherzentren. Eines der meistbesuchten ist das in Torfhaus, der mit 800 Metern höchstgelegenen Siedlung Niedersachsens.
Nationalpark-Partnerprogramm
Ende 2018 zieht der Nationalpark Harz eine erfolgreiche Jahresbilanz für das Projekt der Neuausrichtung seiner Partner-Initiative. Das System der Nationalpark-Partner gibt es bundesweit in vielen Nationalparken und anderen Großschutzgebieten. Im Harz wird das Nationalpark-Partnerprogramm nach nunmehr 12 Jahren analysiert und neu ausgerichtet.
12. Harzer KulturWinter 2019
Das nördlichste deutsche Mittelgebirge freut sich darauf, sommers wie winters seinen Gästen ganz besondere Erlebnisse zu bieten. Dass die Kultur nicht auf die warme Jahreszeit beschränkt ist, zeigt eine schon traditionelle Veranstaltungsreihe.