Liebenburg

Schloss Liebenburg Die Schlosskirche Mariä Verkündigung ist eines der Wahrzeichen Liebenburgs, das idyllisch im nördlichen Harzvorland liegt und zum Landkreis Goslar gehört


Liebenburg ist die nördlichste Gemeinde des Harz-Kreises Goslar und liegt im Harzvorland. Die Gründung der Gemeinde geht auf die Ansiedlung von Handwerkern und Tagelöhnern zurück, die sich vor allem auf Initiative des Bischofs von Hildesheim im 16. Jahrhundert im Umfeld der alten Burg „Liebenburg“ ansiedelten. Dieses Bauwerk stammt vom Ende des 13. Jahrhunderts. Die Nähe des Harzes beeinflusste wohl die 1882 erfolgte Gründung der Nerven- und Pflegeklinik Dr. Fontheim, die noch heute die Entwicklung der knapp 10.000 Einwohner zählenden Gemeinde wesentlich mit bestimmt.

Ausflugsziel Liebenburg

Ein beliebtes Ausflugsziel für Einheimische, aber auch für viele Harzurlauber ist das Freibad Liebenburg, das 1972 erbaut wurde. Das Freibad umfasst ein 50-Meter-Sportbecken, das auch für Wettkämpfe geeignet ist, ein Nichtschwimmerbecken, ein Planschbecken für die jüngsten Besucher sowie ein gesondertes Sprungbecken, an dessen Rand Sprungtürme für Sprünge aus einem, drei und fünf Metern Höhe steht. Das Wasser des Freibades Liebenburg hat Mineralwasserqualität. Die großzügige Liegewiese sowie die in den letzten Jahren neu errichtete Minigolfanlage und der Beachvolleyballplatz machen das Freibad Liebenburg zu einem Magneten auch für Aktivurlaub im Harzvorland für die ganze Familie.
Über die Lokalgeschichte informieren gleich drei kleine Heimatmuseen Liebenburgs, in den Ortsteilen Groß Döhren, Othfresen und Neuenkirchen, die nach Anmeldung besucht werden können.

Der Hausmannsturm der heute nur noch als Ruine vorhandenen Burg Liebenburg bietet eine sehr gute Rundumsicht zum Harz und ins Harzvorland

Burganlage Liebenburg

Große Teile der ehemaligen Burganlage sind bis heute erhalten und befinden sich in Privatbesitz. Im Mittelalter war die „Lewenborch“ die stärkste Burg im Harzvorland. Zu den erhaltenen Gebäuden zählen das von einem Maler bewohnte Barockschloss und die Barockkirche. Im Umfeld befinden sich als Reste der ehemaligen Befestigungsanlagen der Flankierungsturm, der Hausmannsturm und der Schulturm. Ein alter Burggang wurde 2005 freigelegt und ermöglicht Einblicke in die alten Befestigungsanlagen. Der Flankierungsturm steht mit seinem außergewöhnlichen Ambiente als Ort von Hochzeiten zur Verfügung.

Skulpturenpark Liebenburg

Das Umfeld der Burganlage wird vom einem einzigartigen Skulpturenpark geprägt. Er geht auf die Idee einer Straße des Friedens zwischen Paris und Moskau zurück, die bereits 1928 vom Künstler Otto Freundlich angeregt wurde. 1970 wurde diese Idee begonnen umzusetzen, einer der Standorte ist der nahegelegene Ort Salzgitter-Bad. Mit Hilfe des Schlossbewohners Gerd Winner und der Salzgitter AG entstand auf der alten Burganlage eine einzigartige Sammlung von stählernen Skulpturen, die an die bestehende Straße des Friedens angebunden ist. Damit wurde der Schlosspark, der in der Burganlage nach Ende des Dreißigjährigen Krieges entstehen sollte, aber nicht vollendet wurde, zu einem attraktiven Ausflugsziele auch für Harz-Urlauber gestaltet, die hier einen Einblick in geschichtliche Zusammenhänger erhalten. Liebenburg ist als Geheimtipp also aus verschiedenen Gründen für einen Ausflug während des Harz-Urlaubs zu empfehlen.
 

Foto: © Grosses s/wikipedia.de Creative Commons Attribution 3.0

Tipps aus der Redaktion

Letzter Artikel

Förderschacht in Clausthal-Zellerfeld Clausthal-Zellerfeld Universität, Industriegeschichte und einen versteckten Luftkurort - Clausthal-Zellerfeld hat als Gemeinde im Landkreis Goslar eine Menge anzubieten. Im Winter locken Rodeln und Skifahren, im Sommer stürmen Mountainbiker die vielen ausgewiesenen Strecken.
Braunlage - Wurmbergschanze Braunlage Braunlage wirbt mit dem Slogan "Das Herz im Harz" für den Besuch der Stadt. Tatsächlich ist Braunlage mit seinem Wintersportzentrum und der Wurmbergschanze ein attraktiver Anlaufpunkt nicht nur für den Skiurlaub im Harz.
Bad Harzburg Bad Harzburg Bad Harzburg ist Soleheilbad und Luftkurort im Harz. Urlauber kommen nach Bad Harzburg für Kuren oder für entspannende Wellness-Aufenthalte. Das Harz-Städtchen hat aber noch mehr zu bieten.
Altenau: Holzkirche St. Nikolai Altenau Der Silberbergbau machte Altenau zu einer Bergmannsstadt. heute finden sich in diesem Ort im Harz viele Hinterlassenschaften aus dem längst beendeten Silberbergbau. Altenau ist geprägt von der Holzarchitektur der Bermänner.
Landkreis Goslar Landkreis Goslar Der Landkreis Goslar liegt im Nationalpark Harz. Er ist einer von 5 großen administrativen Landkreise im Harz. Auch die Kreishauptstadt Goslar hat bereits einiges für Touristen anzubieten.

Tipps aus der Redaktion

Letzter Artikel

Förderschacht in Clausthal-Zellerfeld

Clausthal-Zellerfeld
Universität, Industriegeschichte und einen versteckten Luftkurort - Clausthal-Zellerfeld hat als Gemeinde im Landkreis Goslar eine Menge anzubieten. Im Winter locken Rodeln und Skifahren, im Sommer stürmen Mountainbiker die vielen ausgewiesenen Strecken.

Braunlage - Wurmbergschanze

Braunlage
Braunlage wirbt mit dem Slogan "Das Herz im Harz" für den Besuch der Stadt. Tatsächlich ist Braunlage mit seinem Wintersportzentrum und der Wurmbergschanze ein attraktiver Anlaufpunkt nicht nur für den Skiurlaub im Harz.

Bad Harzburg

Bad Harzburg
Bad Harzburg ist Soleheilbad und Luftkurort im Harz. Urlauber kommen nach Bad Harzburg für Kuren oder für entspannende Wellness-Aufenthalte. Das Harz-Städtchen hat aber noch mehr zu bieten.

Altenau: Holzkirche St. Nikolai

Altenau
Der Silberbergbau machte Altenau zu einer Bergmannsstadt. heute finden sich in diesem Ort im Harz viele Hinterlassenschaften aus dem längst beendeten Silberbergbau. Altenau ist geprägt von der Holzarchitektur der Bermänner.

Landkreis Goslar

Landkreis Goslar
Der Landkreis Goslar liegt im Nationalpark Harz. Er ist einer von 5 großen administrativen Landkreise im Harz. Auch die Kreishauptstadt Goslar hat bereits einiges für Touristen anzubieten.

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Mein Harz-Hotel...nicht nur zu Walpurgis

News

Wanderausstellung im Harz unterwegs
Seit vielen Jahrzehnten befassen sich viele, auch namhafte, Künstler mit dem Harz. Noch heute künden Goethe-Weg oder Heinrich-Heine-Weg davon. Neue Zeiten bringen neue Kunstformen hervor, wie eine aktuelle Wander-Ausstellung beweist. "I have a dream"– unter diesem Namen startet eine Videoinstallation von Julia Lormis ihre Tour in Braunlage
Neue Reiseführer „Harz“ und „Wernigerode“ erschienen
Trotz beginnendem Digital-Zeitalter haben die traditionellen gedruckten Reiseführer keineswegs ausgedient. Wichtigster Vorteil: Man kann sie anfassen, schnell vor- und zurückblättern – und mit digitalen Angeboten kombinieren. Das betrifft auch die beiden neu erschienenen Hilfsmittel zur Erschließung des Harzes und einer seiner schönsten Städte.
Wolf-Station wiedereröffnet
Der Harz als Deutschlands nördlichstes Mittelgebirge ist vor allem wegen seiner Vorkommen an Wildkatzen und dem erfolgreiche Auswilderungsprogramm von Luchsen bekannt. Aber auch der Wolf erobert sich Deutschland zurück und ist jetzt zumindest wieder Teil des Naturmythenpfades rund um Braunlage.