Sorge

Sorge Sorge

Lage & Geschichte von Sorge

Die Gemeinde Sorge im sachsen-anhaltinischen Landkreis Harz liegt zwischen Braunlage und Tanne nahe der Landesgrenze zu Niedersachsen. Über die Bundesstraße 242 ist Sorge bequem mit dem Auto erreichbar. Die Entestehung des Ortes Sorge geht auf ein altes Hüttenwerk aus dem Jahre 1224 zurück. Erst im 16. Jahrhundert entstand jedoch das eigentliche Hüttenwerk Sorge. Die Gemeinde gehörte früher zum Amt Benneckenstein und damit zur hannoverischen Grafschaft Hohenstein und wurde anschließend von Preußen erworben. Seit deren Bau ist Sorge ein Haltepunkt an der Harzquerbahn von Nordhausen nach Wernigerode, später auch an der Strecke Braunlage-Tanne, die aber nach 1945 unterbrochen und dann eingestellt wurde. Sorge war zu Zeiten der deutsch-deutschen Teilung ein Grenzort der DDR.

Sehenswürdigkeiten & Ausflugstipps in Sorge

Sorge, eine der kleinsten Harz-Gemeinden, liegt eingebettet in das Tal der Warmen Bode und wird umgeben von üppigen Wäldern und Wiesen. Seine ruhige und beschauliche Lage mitten im Harz macht Sorge zu einem beliebten Urlaubsort und Ausgangspunkt für Wanderfreunde. Rund um Sorge verlaufen zahlreiche gut ausgeschilderte Wanderwege, welche sich für Rundwanderungen oder Ausflüge in die benachbarten Harz-Gemeinden anbieten. Im Freiland-Grenzmuseum in Sorge im Harz erinnert ein original erhaltener Wachturm an die einst scharf gesicherte deutsch-deutsche GrenzeIn Sorge macht die Harzquerbahn Station und bringt Urlauber direkt auf den Brocken. Auch Wernigerode und Nordhausen werden ab Sorge mit der Harzer Schmalspurbahn angefahren. Einen Kilometer westlich des ehemaligen Grenzortes Sorge befindet sich das Freiland-Grenzmuseum. Das Grenzmuseum erinnert mit einem originalen Grenzwachturm, Stacheldraht-Signalzaun, seiner Hundelaufanlage und der ehemaligen 500-Meter Sperrzone an die deutsch-deutsche Teilung. Neben dem Freiland-Grenzmuseum befindet sich zudem der „Ring der Erinnerung“ – ein Wall aus Baumstämmen, der den Kreislauf von Verfall und Neuentstehung symbolisiert. Eine Dokumentationsstätte im Landhaus Weichelt bietet dem Besucher interessante Informationen zur Ortsgeschichte und anderen Themen.

Wintersportler finden in der schneesicheren Gemeinde auf 530 Höhenmetern gespurte Loipen für den Skilanglauf, aber auch eine Rodelwiese wird gerne im Winter von der ganzen Familie während des Harz-Urlaubs in Sorge genutzt. Weitere Anziehungspunkte in Sorge sind mehrere Kinderspielplätze, der Gondelteich mit Grillplatz und ein kleiner Wasserfall als Symbol für den wasserreichen Harz. Naturlehrpfad und Trimm-Dich-Pfad sind nur kleine Teile des weit verzweigten Netzes von Wanderwegen rund um den Erholungsort Sorge im Harz.

Urlaub in Sorge

Die Landschaft rund um Sorge im Harz lädt zu diversen Freiluft-Aktivitäten wie Wandern und Mountainbiken einSorge bietet sich durch seine zentrale und verkehrsgünstige Lage im Harz als Ausgangspunkt für einen erlebnisreichen und erholsamen Harz-Urlaub an. Die ganze Familie kann sich hier bei Wanderungen oder Ausflügen in das nahe gelegene Umland zwischen Braunlage, Benneckenstein, Hasselfelde und Rübeland inmitten ruhiger Natur erholen. Kleine Pensionen und Ferienwohnungen sind bei den Urlaubsunterkünften in Sorge vorherrschend.

Sie können in Sorge Ferienhaus direkt buchen.

Foto: © Dieter Schütz / pixelio.de

Tipps aus der Redaktion

Letzter Artikel

Förderschacht in Clausthal-Zellerfeld Clausthal-Zellerfeld Universität, Industriegeschichte und einen versteckten Luftkurort - Clausthal-Zellerfeld hat als Gemeinde im Landkreis Goslar eine Menge anzubieten. Im Winter locken Rodeln und Skifahren, im Sommer stürmen Mountainbiker die vielen ausgewiesenen Strecken.
Braunlage - Wurmbergschanze Braunlage Braunlage wirbt mit dem Slogan "Das Herz im Harz" für den Besuch der Stadt. Tatsächlich ist Braunlage mit seinem Wintersportzentrum und der Wurmbergschanze ein attraktiver Anlaufpunkt nicht nur für den Skiurlaub im Harz.
Bad Harzburg Bad Harzburg Bad Harzburg ist Soleheilbad und Luftkurort im Harz. Urlauber kommen nach Bad Harzburg für Kuren oder für entspannende Wellness-Aufenthalte. Das Harz-Städtchen hat aber noch mehr zu bieten.
Altenau: Holzkirche St. Nikolai Altenau Der Silberbergbau machte Altenau zu einer Bergmannsstadt. heute finden sich in diesem Ort im Harz viele Hinterlassenschaften aus dem längst beendeten Silberbergbau. Altenau ist geprägt von der Holzarchitektur der Bermänner.
Landkreis Goslar Landkreis Goslar Der Landkreis Goslar liegt im Nationalpark Harz. Er ist einer von 5 großen administrativen Landkreise im Harz. Auch die Kreishauptstadt Goslar hat bereits einiges für Touristen anzubieten.

Tipps aus der Redaktion

Letzter Artikel

Förderschacht in Clausthal-Zellerfeld

Clausthal-Zellerfeld
Universität, Industriegeschichte und einen versteckten Luftkurort - Clausthal-Zellerfeld hat als Gemeinde im Landkreis Goslar eine Menge anzubieten. Im Winter locken Rodeln und Skifahren, im Sommer stürmen Mountainbiker die vielen ausgewiesenen Strecken.

Braunlage - Wurmbergschanze

Braunlage
Braunlage wirbt mit dem Slogan "Das Herz im Harz" für den Besuch der Stadt. Tatsächlich ist Braunlage mit seinem Wintersportzentrum und der Wurmbergschanze ein attraktiver Anlaufpunkt nicht nur für den Skiurlaub im Harz.

Bad Harzburg

Bad Harzburg
Bad Harzburg ist Soleheilbad und Luftkurort im Harz. Urlauber kommen nach Bad Harzburg für Kuren oder für entspannende Wellness-Aufenthalte. Das Harz-Städtchen hat aber noch mehr zu bieten.

Altenau: Holzkirche St. Nikolai

Altenau
Der Silberbergbau machte Altenau zu einer Bergmannsstadt. heute finden sich in diesem Ort im Harz viele Hinterlassenschaften aus dem längst beendeten Silberbergbau. Altenau ist geprägt von der Holzarchitektur der Bermänner.

Landkreis Goslar

Landkreis Goslar
Der Landkreis Goslar liegt im Nationalpark Harz. Er ist einer von 5 großen administrativen Landkreise im Harz. Auch die Kreishauptstadt Goslar hat bereits einiges für Touristen anzubieten.

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Mein Harz-Hotel...nicht nur zu Walpurgis

News

Wanderausstellung im Harz unterwegs
Seit vielen Jahrzehnten befassen sich viele, auch namhafte, Künstler mit dem Harz. Noch heute künden Goethe-Weg oder Heinrich-Heine-Weg davon. Neue Zeiten bringen neue Kunstformen hervor, wie eine aktuelle Wander-Ausstellung beweist. "I have a dream"– unter diesem Namen startet eine Videoinstallation von Julia Lormis ihre Tour in Braunlage
Neue Reiseführer „Harz“ und „Wernigerode“ erschienen
Trotz beginnendem Digital-Zeitalter haben die traditionellen gedruckten Reiseführer keineswegs ausgedient. Wichtigster Vorteil: Man kann sie anfassen, schnell vor- und zurückblättern – und mit digitalen Angeboten kombinieren. Das betrifft auch die beiden neu erschienenen Hilfsmittel zur Erschließung des Harzes und einer seiner schönsten Städte.
Wolf-Station wiedereröffnet
Der Harz als Deutschlands nördlichstes Mittelgebirge ist vor allem wegen seiner Vorkommen an Wildkatzen und dem erfolgreiche Auswilderungsprogramm von Luchsen bekannt. Aber auch der Wolf erobert sich Deutschland zurück und ist jetzt zumindest wieder Teil des Naturmythenpfades rund um Braunlage.