Halberstadt

Dom zu Halberstadt Dom zu Halberstadt

Lage & Geschichte von Halberstadt

Die Stadt Halberstadt im sachsen-anhaltinischen Landkreis Harz hat mehr als 40.000 Einwohner, grenzt an die Magdeburger Börde und liegt 20 Kilometer nördlich des Harzes. Über die Bundesstraßen 79, 81 und 245 ist der traditionelle Verkehrsknotenpunkt bequem mit dem Auto erreichbar. Auch mit der Bahn besteht Anschluss an Magdeburg, Halle, Vienenburg, Hannover, Blankenburg und Thale. Halberstadt gehört zu den ältesten und bedeutendsten Städten der Harz-Region. Bereits Karl der Große machte den Ort 804 zum Bischofssitz, der im Jahre 989 das Markt-, Münz- und Zollrecht verliehen bekam. Nach der Zerstörung der Stadt und des Domes 1179 durch Heinrich den Löwen wurde danach mit dem Bau des heutigen Domes begonnen. 1326 schloss sich Halberstadt mit seinen Nachbarstädten Quedlinburg und Aschersleben zum Halberstädter Dreistädtebund zusammen. Mitte des 18. Jahrhunderts galt Halberstadt als Zentrum der deutschen Aufklärung. Der Freiherr von Spiegel erwarb 1761 die Spiegelsberge und gestaltete sie zum Landschaftspark um. In der Endphase des Zweiten Weltkriegs erlitt die einst schönste Fachwerkstadt Deutschlands starke Verluste: mehr als 80 % des historischen Gebäudebestandes wurden bei einem Luftangriff zerstört. Erst nach dem Ende der DDR wurde der Stadtkern Halberstadts aufwendig saniert und neu gestaltet.

Sehenswürdigkeiten & Ausflugstipps in Halberstadt

Die Martini-Kirche von Halberstadt ist schon von Weitem wegen ihrer zwei unterschiedlich hohen Kirchtürme auszumachenDer historische Kern der alten Fachwerkstadt konzentriert sich am Domplatz. Die Liebfrauenkirche, eine viertürmige Basilika aus der Romanik, schließt den Domplatz auf seiner Westseite ab. Der Dom zu Halberstadt wurde einst vom Heiligen Stephanus geweiht. Die dreischiffige Basilika mit kreuzförmigem Grundriss wurde als eine der wenigen deutschen Bauten im Stil der klassischen französischen Kathedrale errichtet. Der Dom St. Stephanus und St. Sixtus zählt zu den wichtigsten gotischen Kathedralen in Deutschland. Hervorhebenswert ist auch die erhalten gebliebene reichhaltige mittelalterliche Ausstattung. Darunter befindet sich der Domschatz, eine Sammlung einzigartiger Kunstwerke, die aus der langen Geschichte des Domes erhalten geblieben sind und der zu den bedeutendsten seiner Art in Deutschland gehört. Auch die Liebfrauenkirche und die Martinikirche gehören zu den sehenswerten Baudenkmälern von Halberstadt. Die Martini-Kirche von Halberstadt ist schon von Weitem wegen ihrer zwei unterschiedlich hohen Kirchtürme auszumachen. Über die unterschiedlichen Turmhöhen der auch als Wachturm genuzten Bauwerke gibt es mehrere Vermutung. Wahrscheinlich wurde der südliche Turm absichtlich höher gebaut, um den Wächtern eine bessere Rundumsicht zu gewähren und so die Stadtbewohner frühzeitig vor Angriffen zu warnen.

In Halberstadt am Harz sind viele historische Fachwerkhäuser erhalten und in den letzten Jahren auswändig saniert wordenDie historische Altstadt Halberstadts besteht aus 450 Fachwerkhäusern im niedersächsischen Baustil. Das Rathaus wurde rekonstruiert und weist noch die Fassade seines Vorgängerbaus auf. Vor dem Rathaus steht eine der wenigen erhalten gebliebenen Rolandsstatuen in Deutschland. Im Süden Halberstadts erstreckt sich der Landschaftspark Spiegelsberge. Der Park aus dem 18. Jahrhundert wurde nach Vorbild des Wörlitzer Parks bei Dessau angelegt, auf seinem Gelände befindet sich heute auch ein Tierpark. Das Jagdschloss des Parks im Renaissance-Stil beherbergt heute ein Restaurant. Mehrere Wanderwege laden Spaziergänger ein und auch für die Kleinen stehen Spielplätze zur Verfügung. Halberstadt ist für jeden Harz-Urlauber ein leicht erreichbares Ziel und ein Ausflugsziel, das einen authentischen Blick in die deutsche Geschichte mit einem erholsamen Bummel in einer lebendigen Stadt verbindet. Hotels, Pensionen, Ferienhäuser und Ferienwohnungen bieten Urlaubsunterkünfte für jeden Anspruch.

Sie können in Halberstadt Hotel direkt buchen.

Foto: © wikimedia.de / MartinL. gemeinfrei

Tipps aus der Redaktion

Letzter Artikel

Förderschacht in Clausthal-Zellerfeld Clausthal-Zellerfeld Universität, Industriegeschichte und einen versteckten Luftkurort - Clausthal-Zellerfeld hat als Gemeinde im Landkreis Goslar eine Menge anzubieten. Im Winter locken Rodeln und Skifahren, im Sommer stürmen Mountainbiker die vielen ausgewiesenen Strecken.
Braunlage - Wurmbergschanze Braunlage Braunlage wirbt mit dem Slogan "Das Herz im Harz" für den Besuch der Stadt. Tatsächlich ist Braunlage mit seinem Wintersportzentrum und der Wurmbergschanze ein attraktiver Anlaufpunkt nicht nur für den Skiurlaub im Harz.
Bad Harzburg Bad Harzburg Bad Harzburg ist Soleheilbad und Luftkurort im Harz. Urlauber kommen nach Bad Harzburg für Kuren oder für entspannende Wellness-Aufenthalte. Das Harz-Städtchen hat aber noch mehr zu bieten.
Altenau: Holzkirche St. Nikolai Altenau Der Silberbergbau machte Altenau zu einer Bergmannsstadt. heute finden sich in diesem Ort im Harz viele Hinterlassenschaften aus dem längst beendeten Silberbergbau. Altenau ist geprägt von der Holzarchitektur der Bermänner.
Landkreis Goslar Landkreis Goslar Der Landkreis Goslar liegt im Nationalpark Harz. Er ist einer von 5 großen administrativen Landkreise im Harz. Auch die Kreishauptstadt Goslar hat bereits einiges für Touristen anzubieten.

Tipps aus der Redaktion

Letzter Artikel

Förderschacht in Clausthal-Zellerfeld

Clausthal-Zellerfeld
Universität, Industriegeschichte und einen versteckten Luftkurort - Clausthal-Zellerfeld hat als Gemeinde im Landkreis Goslar eine Menge anzubieten. Im Winter locken Rodeln und Skifahren, im Sommer stürmen Mountainbiker die vielen ausgewiesenen Strecken.

Braunlage - Wurmbergschanze

Braunlage
Braunlage wirbt mit dem Slogan "Das Herz im Harz" für den Besuch der Stadt. Tatsächlich ist Braunlage mit seinem Wintersportzentrum und der Wurmbergschanze ein attraktiver Anlaufpunkt nicht nur für den Skiurlaub im Harz.

Bad Harzburg

Bad Harzburg
Bad Harzburg ist Soleheilbad und Luftkurort im Harz. Urlauber kommen nach Bad Harzburg für Kuren oder für entspannende Wellness-Aufenthalte. Das Harz-Städtchen hat aber noch mehr zu bieten.

Altenau: Holzkirche St. Nikolai

Altenau
Der Silberbergbau machte Altenau zu einer Bergmannsstadt. heute finden sich in diesem Ort im Harz viele Hinterlassenschaften aus dem längst beendeten Silberbergbau. Altenau ist geprägt von der Holzarchitektur der Bermänner.

Landkreis Goslar

Landkreis Goslar
Der Landkreis Goslar liegt im Nationalpark Harz. Er ist einer von 5 großen administrativen Landkreise im Harz. Auch die Kreishauptstadt Goslar hat bereits einiges für Touristen anzubieten.

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Mein Harz-Hotel...nicht nur zu Walpurgis

News

Wanderausstellung im Harz unterwegs
Seit vielen Jahrzehnten befassen sich viele, auch namhafte, Künstler mit dem Harz. Noch heute künden Goethe-Weg oder Heinrich-Heine-Weg davon. Neue Zeiten bringen neue Kunstformen hervor, wie eine aktuelle Wander-Ausstellung beweist. "I have a dream"– unter diesem Namen startet eine Videoinstallation von Julia Lormis ihre Tour in Braunlage
Neue Reiseführer „Harz“ und „Wernigerode“ erschienen
Trotz beginnendem Digital-Zeitalter haben die traditionellen gedruckten Reiseführer keineswegs ausgedient. Wichtigster Vorteil: Man kann sie anfassen, schnell vor- und zurückblättern – und mit digitalen Angeboten kombinieren. Das betrifft auch die beiden neu erschienenen Hilfsmittel zur Erschließung des Harzes und einer seiner schönsten Städte.
Wolf-Station wiedereröffnet
Der Harz als Deutschlands nördlichstes Mittelgebirge ist vor allem wegen seiner Vorkommen an Wildkatzen und dem erfolgreiche Auswilderungsprogramm von Luchsen bekannt. Aber auch der Wolf erobert sich Deutschland zurück und ist jetzt zumindest wieder Teil des Naturmythenpfades rund um Braunlage.