Thale

Thale Der Harzer Ort Thale schmiegt sich direkt in den Ausgang des engen Bodetals. So steht Harz-Urlauber sowohl das Felsental der Bode als auch das weite flache Harzer Land zum Wandern und Radwandern zur Verfügung

Die Stadt Thale macht ihrem Namen alle Ehre, denn sie liegt am Eingang zu einem der imposantesten Täler ganz Deutschlands, dem Bodetal. Umgeben wird Thale im Nordwesten von Blankenburg und im Nordosten von der Stadt Quedlinburg. Die Ortsbezeichnung geht wohl wirklich auf die Lage im Tal zurück, Thale entstand vermutlich im 10. Jahrhundert und wurde im Jahre 936 erstmals urkundlich erwähnt. Thale gehört damit zu den ältesten Siedlungen der Region. Mit der Heilquelle Hubertus wuchs Thale ab dem 19. Jahrhundert auch in touristischer Hinsicht, die damals entstandene touristische Infrastruktur ist heute noch in Teilen erhalten. Der Erholungsort Thale beherbergte sogar die Dichter Goethe, Heine sowie Fontane.

Sehenswürdigkeiten & Ausflugstipps

Das Harzer Bergtheater auf dem Hexentanzplatz in Thale spielt in jedem Somemr ein abwechslunsgreiches Programm. Highlight für die Theater-Besucher ist der grandiose Blick ins BodetalThale bildet den Eingang zum Bodetal und wird vom sagenumworbenen Hexentanzplatz überblickt, der auf 454 Metern über dem Bodetal einst von Wald- und Berggöttinnen für wilde Feste aufgesucht wurde. Weniger mystisch lautet jedoch die Erklärung an, dass auf dem Hexentanzplatz einst Sachsen auf Besen ritten und damit die fränkischen Soldaten verjagten. Der Hexentanzplatz bietet einen herrlichen Blick über das nördliche Harzvorland und kann über einen steilen Wanderpfad, mit dem Auto sowie per Seilbahn erreicht werden. Der Hexentanzplatz beherbergt das Harzer Bergtheater, das Museum Walpurgishalle, einen Zoo, eine Allwetterrodelbahn sowie ein Berghotel.

Von der Rosstrappe bei Thale haben Harz-Urlauber einen grandiosen Blick ins enge BodetalAm Ausgang des Bodetals ist zudem die Rosstrappe anzutreffen, ein mehr als 400 Meter hoher Granitfelsen gegenüber dem Hexentanzplatz. Auch die Rosstrappe ist per Wanderstock, Sessellift sowie mit dem Auto erreichbar. Durch das Bodetal führen gut ausgeschilderte Wanderwege. In der Stadt Thale verläuft der einzigartige „Mythenweg“ - ein Wanderweg mit modernen Skulpturen, die sich alle um die erste Besiedlung Thales durch die alten Germanen ranken. Nahe der Stadt lädt ein Schauwasserkraftwerk die Harz-Urlauber zu einer Information über diese weit verbreitete Technik ein. Direkt am Ufer der Bode ist mit der Bodetaltherme eine der großzügigsten und vielseitigsten Badelandschaften des Harzes entstande, die den Harz-Urlaubern, vor allem den Familien, zu jeder Jahreszeit ein unvergessliches Erlebnis vermittelt. In Thale ist das Kloster Wendhusen anzutreffen, das älteste Kloster Sachsen-Anhalts.

Urlaub in Thale

In Thale dreht sich wie in vielen Harzer Orten alles um die Sagenwelt. Der Hexentanzplatz und die Rosstrappe in Thale liefern die passenden Geschichten dazuIn Thale und einige Kilometer im Bodetal flussaufwärts laden zahlreiche Ferienunterkünfte unterschiedlicher Art zum Harz-Urlaub in und um Thale ein. Darunter sind fast 20 Hotels, außerdem Pensionen, Ferienhäuser, Ferienwohnungen, Campingplätze und Jugendherbergen. Natürlich sind die allermeisten von ihnen auch im Winter für den Winterurlaub geöffnet. Viele der Hotels in und um Thale bieten den Eintritt in die Bodetaltherme mit an. Thale gehört mit seiner Lage, seiner touristischen Tradition und vor allem mit seinen aktuellen Angeboten an Urlaubsunterkünften, Ausflugstipps und Möglichkeiten, den Aktivurlaub ganz in Familie im Sommer wie im Winter zu verbringen, zu den bedeutendsten Orten für den Harz-Urlaub.

Foto: © Pe-Sa/wikipedia.de Creative Commons Attribution 3.0, AxelHH (2), Uwe Eggert, beide wikipedia.de gemeinfrei (v.o.n.u.)

Tipps aus der Redaktion

Letzter Artikel

Blick auf Gernrode Gernrode Rund um Gernrode verlaufen verschiedene Wanderwege durch den Nordharz, welche nach Schwierigkeitsgrad gestaffelt sind. Der Selketal-Stieg schlängelt sich zusammen mit der Schmalspurbahn von Stiege nach Quedlinburg. Zu den beliebten Wanderzielen ab Gernrode zählen auch das Bodetal und natürlich der Brocken. Gernrode stellt ein attraktives Ausflugsziel für den Harz-Urlaub ganz in Familie dar.
Der Hochharz-Eine landeskundliche Bestandsaufnahme Der Harz ist nicht nur das nördlichste, sondern auch eines der schönsten, vielfältigsten, geschichtsträchtigsten und damit beliebtesten der deutschen Mittelgebirge. Darüber hinaus ist es für die dänischen und holländischen Nachbarn ebenfalls ein lohnendes Ziel. Es gibt unzählige Publikationen in gedruckten und modernen Medien, die auf die vielen Aspekte des Harzes hinweisen. Symbol des Harzes ist sein höchster Berg, der Brocken. Mit seinen 1142 Metern ragt er über die Baumgrenze hinaus und ist durch die markante Gipfelbebauung weithin sichtbar. Er liegt auch im geographischen Mittelpunkt des hier vorgestellten neuen Buches.
Hikeline Wanderführer Harz Wandertouren im Harz Sicher kann man darüber streiten, ob nicht noch eine andere außer diesen 51 Wandertouren zu den schönsten Wanderwegen im Harz gehört. Die Auswahl spricht jedoch für genaue Ortskenntnis und auch Einblick darin, was der „normale“ oder auch der etwas mehr Belastung gewöhnte Harz-Urlauber bewältigen kann und möchte.
Tipps und Erlebnisse An dieser Stelle geben wir Ihnen Tipps für den Wanderurlaub im Harz. Das können Hinweise auf Wanderführer oder auch eigene Wandererlebnisse sein. Das Netz der Wanderwege im Harz ist so vielgestaltig, dass die Erlebnisse, die mit einer Harzwanderung verbunden sind, sicher auch andere und vor allem künftige Harzurlauber interessieren.
Das Travel Charme Gothisches Haus in Wernigerode Travel Charme Gothisches Haus Wernigerode Das historische Fachwerkgebäude des Travel Charme Gothisches Haus liegt direkt am Marktplatz im wunderschönen Stadtensemble von Wernigerode . Hinter der traditionellen Fassade erwartet Sie der moderne Komfort eines...

Tipps aus der Redaktion

Letzter Artikel

Blick auf Gernrode

Gernrode
Rund um Gernrode verlaufen verschiedene Wanderwege durch den Nordharz, welche nach Schwierigkeitsgrad gestaffelt sind. Der Selketal-Stieg schlängelt sich zusammen mit der Schmalspurbahn von Stiege nach Quedlinburg. Zu den beliebten Wanderzielen ab Gernrode zählen auch das Bodetal und natürlich der Brocken. Gernrode stellt ein attraktives Ausflugsziel für den Harz-Urlaub ganz in Familie dar.

Der Hochharz-Eine landeskundliche Bestandsaufnahme
Der Harz ist nicht nur das nördlichste, sondern auch eines der schönsten, vielfältigsten, geschichtsträchtigsten und damit beliebtesten der deutschen Mittelgebirge. Darüber hinaus ist es für die dänischen und holländischen Nachbarn ebenfalls ein lohnendes Ziel. Es gibt unzählige Publikationen in gedruckten und modernen Medien, die auf die vielen Aspekte des Harzes hinweisen. Symbol des Harzes ist sein höchster Berg, der Brocken. Mit seinen 1142 Metern ragt er über die Baumgrenze hinaus und ist durch die markante Gipfelbebauung weithin sichtbar. Er liegt auch im geographischen Mittelpunkt des hier vorgestellten neuen Buches.

Hikeline Wanderführer Harz

Wandertouren im Harz
Sicher kann man darüber streiten, ob nicht noch eine andere außer diesen 51 Wandertouren zu den schönsten Wanderwegen im Harz gehört. Die Auswahl spricht jedoch für genaue Ortskenntnis und auch Einblick darin, was der „normale“ oder auch der etwas mehr Belastung gewöhnte Harz-Urlauber bewältigen kann und möchte.

Tipps und Erlebnisse
An dieser Stelle geben wir Ihnen Tipps für den Wanderurlaub im Harz. Das können Hinweise auf Wanderführer oder auch eigene Wandererlebnisse sein. Das Netz der Wanderwege im Harz ist so vielgestaltig, dass die Erlebnisse, die mit einer Harzwanderung verbunden sind, sicher auch andere und vor allem künftige Harzurlauber interessieren.

Das Travel Charme Gothisches Haus in Wernigerode

Travel Charme Gothisches Haus Wernigerode
Das historische Fachwerkgebäude des Travel Charme Gothisches Haus liegt direkt am Marktplatz im wunderschönen Stadtensemble von...

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Mein Harz-Hotel...nicht nur zu Walpurgis

News

Produktives „Waldsterben“ im Harz
Die meisten der zahlreichen Wanderer, die die Harzberge und -wälder durchstreifen, werden angesichts großflächigen Waldsterbens unruhig. Was passiert hier? Warum unternehmen die Behörden nichts?
Fotoausstellung „Glanzlichter 2017“ in Ilsenburg
Der einzige länderübergreifende deutsche Nationalpark, der Nationalpark Harz, verfügt über mehrere Standorte, sogenannte Nationalparkhäuser. Sie laden an exponierten Stellen zum Besuch ein und bieten neben Dauerausstellungen auch hochwertige Sonderschauen.
Schneeschuhlaufen im Oberharz
Der Schneeschuh als Fortbewegungsmittel ist bereits mehr als 5000 Jahre alt. Vor allem von indigenen Völkern Europas und Amerikas wurde er entwickelt und benutzt. Schneeschuhe sind seit jeher ein beliebtes Hilfsmittel, um sich in schneereichen Regionen bewegen zu können. Das Gewicht der Person wird über eine größere Fläche verteilt, sodass das Versinken im Schnee verhindert wird.