Blankenburg

Glockenwand in Blankenburg Glockenwand in Blankenburg

Dominierendes Element der Stadt Blankenburg im Harz ist unüberseh das Schloss, das sich hoch oben auf dem Kalkberg Blankenstein über Blankenburg erhebt. Dabei handelt es sich um das sogenannte Große Schloss Blankenburg, dessen Grundmauern auf das Jahr 1123 zurückgehen. Unweit entfernt finden Harz-Urlauber das Kleine Schloss Blankenburg, dessen Barockgarten besonders sehenswert ist. Blankenburg orientierte sich auf die Historie bezogen stehts an Braunschweig, nach dem Zweiten Weltkrieg führte eine verkehrstechnisch isolierte lage dazu, dass Blankenburg an die sowjetische Zone fiel und heute in Sachsen-Anhalt liegt. Blankenburg liegt am Harzrand und ist als Ausgangspunkt für Wander- und Fahrradtouren ins Harzvorland und in den Harz beliebt.

Wissenswertes über Blankenburg (Harz)

Blankenburg im sachsen-anhaltinischen Landkreis Harz liegt am Nordrand des Harzes. Über die neu gebaute B 6n ist Blankenburg sehr gut mit dem Auto erreichbar. Die Stadt ist auch an das Verkehrsnetz der Bahn angebunden. Um mit der Harzer Schmalspurbahn in den Harz zu fahren, ist ein Umsteigen den benachbarten Städten Quedlinburg oder Wernigerode notwendig. Blankenburg wurde erstmals urkundlich im Jahre 1123 erwähnt und im 12. Jahrhundert von Barbarossa verwüstet. Die ehemalige Residenz der Herzöge von Braunschweig wurde im Dreißigjährigen Krieg von Wallenstein belagert und bewahrt im Rathaus noch Kanonenkugeln aus dieser Zeit auf. Im Mittelalter erblühte Blankenburg zur größten Stadt seiner Umgebung und zog wohlhabende Bürger als auch erste Kurgäste an. Im Zweiten Weltkrieg erlitt die Stadt schwere Zerstörungen, konnte aber seit Ende der deutsch-deutschen Teilung zahlreiche Gebäude aufwendig sanieren.

Sehenswürdigkeiten Blankenburg (Harz)

Das Kleine Schloss Blankenburg liegt inmitten eines terrassenförmig angelegten Barockgartens und ist mit seinem Teehaus und dem Museum besonders sehenswertDas Wahrzeichen der Stadt und die beliebteste Sehenswürdigkeit ist das Schloss Blankenburg, das auf einem hohen Kalkberg über der Innenstadt thront. Das Schloss kann in Teilbereichen besichtigt werden, wobei sich die repräsentativsten Räumlichkeiten aber nach Sanierungen bereits in neuem Glanz präsentieren. In direkter Nähe des Schlosses Blankenburg liegt das „Kleine Schloss“, ein wunderschöner Bau aus dem 18. Jahrhundert mit opulentem Barockgarten. Der terrassenförmige Schlossgarten beherbergt zahlreiche Wasserbecken, Figuren aus Sandstein und kunstvolle Hecken. In der alten Fachwerkstadt sind zahlreiche Villen aus der Zeit der Jahrhundertwende erhalten.

Das Blankenburger Rathaus entstand in der Renaissance. Auf dem Wanderweg ist die Teufelsmauer erreichbar, eine bizarre Felsformation, die zu den Attraktionen der Städte Blankenburg, Thale, Gernrode und Ballenstedt zählt. Einige Teile der Teufelsmauer sind für Kletterer frei gegeben. Der Ziegenkopf auf 400 Metern Höhe ist auf dem Wanderweg erreichbar und lässt Besucher von seinem Aussichtsturm bis zum Brocken schauen. Das Bodetal ist von Blankenburg sehr gut erreichbar. Das enge Felsental ist besonders bei Wanderern beliebt, zumal die Harz-Urlauber von den Höhen eine sehr gute Sicht haben. Der Hexentanzplatz und die Rosstrappe bei Thale sind von Blankenburg aus ebenfalls gut zu erreichen.

Foto: © Michael Loeper / pixelio.de

Tipps aus der Redaktion

Letzter Artikel

Förderschacht in Clausthal-Zellerfeld Clausthal-Zellerfeld Universität, Industriegeschichte und einen versteckten Luftkurort - Clausthal-Zellerfeld hat als Gemeinde im Landkreis Goslar eine Menge anzubieten. Im Winter locken Rodeln und Skifahren, im Sommer stürmen Mountainbiker die vielen ausgewiesenen Strecken.
Braunlage - Wurmbergschanze Braunlage Braunlage wirbt mit dem Slogan "Das Herz im Harz" für den Besuch der Stadt. Tatsächlich ist Braunlage mit seinem Wintersportzentrum und der Wurmbergschanze ein attraktiver Anlaufpunkt nicht nur für den Skiurlaub im Harz.
Bad Harzburg Bad Harzburg Bad Harzburg ist Soleheilbad und Luftkurort im Harz. Urlauber kommen nach Bad Harzburg für Kuren oder für entspannende Wellness-Aufenthalte. Das Harz-Städtchen hat aber noch mehr zu bieten.
Altenau: Holzkirche St. Nikolai Altenau Der Silberbergbau machte Altenau zu einer Bergmannsstadt. heute finden sich in diesem Ort im Harz viele Hinterlassenschaften aus dem längst beendeten Silberbergbau. Altenau ist geprägt von der Holzarchitektur der Bermänner.
Landkreis Goslar Landkreis Goslar Der Landkreis Goslar liegt im Nationalpark Harz. Er ist einer von 5 großen administrativen Landkreise im Harz. Auch die Kreishauptstadt Goslar hat bereits einiges für Touristen anzubieten.

Tipps aus der Redaktion

Letzter Artikel

Förderschacht in Clausthal-Zellerfeld

Clausthal-Zellerfeld
Universität, Industriegeschichte und einen versteckten Luftkurort - Clausthal-Zellerfeld hat als Gemeinde im Landkreis Goslar eine Menge anzubieten. Im Winter locken Rodeln und Skifahren, im Sommer stürmen Mountainbiker die vielen ausgewiesenen Strecken.

Braunlage - Wurmbergschanze

Braunlage
Braunlage wirbt mit dem Slogan "Das Herz im Harz" für den Besuch der Stadt. Tatsächlich ist Braunlage mit seinem Wintersportzentrum und der Wurmbergschanze ein attraktiver Anlaufpunkt nicht nur für den Skiurlaub im Harz.

Bad Harzburg

Bad Harzburg
Bad Harzburg ist Soleheilbad und Luftkurort im Harz. Urlauber kommen nach Bad Harzburg für Kuren oder für entspannende Wellness-Aufenthalte. Das Harz-Städtchen hat aber noch mehr zu bieten.

Altenau: Holzkirche St. Nikolai

Altenau
Der Silberbergbau machte Altenau zu einer Bergmannsstadt. heute finden sich in diesem Ort im Harz viele Hinterlassenschaften aus dem längst beendeten Silberbergbau. Altenau ist geprägt von der Holzarchitektur der Bermänner.

Landkreis Goslar

Landkreis Goslar
Der Landkreis Goslar liegt im Nationalpark Harz. Er ist einer von 5 großen administrativen Landkreise im Harz. Auch die Kreishauptstadt Goslar hat bereits einiges für Touristen anzubieten.

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Mein Harz-Hotel...nicht nur zu Walpurgis

News

Wanderausstellung im Harz unterwegs
Seit vielen Jahrzehnten befassen sich viele, auch namhafte, Künstler mit dem Harz. Noch heute künden Goethe-Weg oder Heinrich-Heine-Weg davon. Neue Zeiten bringen neue Kunstformen hervor, wie eine aktuelle Wander-Ausstellung beweist. "I have a dream"– unter diesem Namen startet eine Videoinstallation von Julia Lormis ihre Tour in Braunlage
Neue Reiseführer „Harz“ und „Wernigerode“ erschienen
Trotz beginnendem Digital-Zeitalter haben die traditionellen gedruckten Reiseführer keineswegs ausgedient. Wichtigster Vorteil: Man kann sie anfassen, schnell vor- und zurückblättern – und mit digitalen Angeboten kombinieren. Das betrifft auch die beiden neu erschienenen Hilfsmittel zur Erschließung des Harzes und einer seiner schönsten Städte.
Wolf-Station wiedereröffnet
Der Harz als Deutschlands nördlichstes Mittelgebirge ist vor allem wegen seiner Vorkommen an Wildkatzen und dem erfolgreiche Auswilderungsprogramm von Luchsen bekannt. Aber auch der Wolf erobert sich Deutschland zurück und ist jetzt zumindest wieder Teil des Naturmythenpfades rund um Braunlage.