Mansfeld

Das Schloss Mansfeld ist das Wahrzeichen Harz-Ortes und prägend für die Ferienregion Mansfelder Land Das Schloss Mansfeld ist das Wahrzeichen Harz-Ortes und prägend für die Ferienregion Mansfelder Land

Lage & Geschichte von Mansfeld

Die Stadt Mansfeld liegt am Ostrand des Harzes im sachsen-anhaltinischen Landkreis Mansfeld-Südharz. Nordöstlich von Mansfeld liegt Hettstedt, während sich in südöstlicher Richtung die Lutherstadt Eisleben befindet. Mansfeld liegt an den Bundesstraßen 242, 180 und 86, über welche die Stadt aus allen Richtungen mit dem Auto erreichbar ist. Die Nebenbahn „Wipperliese“ bietet eine Bahnverbindung nach Klostermansfeld und Wippra. Mansfeld wurde 973 erstmals urkundlich erwähnt und bekam im Jahre 1400 das Stadtrecht verliehen. Der Vater Martin Luthers siedelte sich Ende des 15. Jahrhunderts als Hüttenmeister in Mansfeld an. Nachdem die Linie der Grafen von Mansfeld 1780 ausstarb, ging die Stadt Mansfeld an das Herzogtum Magdeburg über. Wie in den meisten Teilen des Mansfelder Landes prägte auch in Mansfeld der Kupfer- und Silberbergbau die Jahrhunderte.

Sehenswürdigkeiten & Ausflugstipps

Auch gegenwärtig ist das Stadtbild von Mansfeld durch den ehemaligen Grafensitz, den früheren Bergbau in der Region „Mansfelder Land“ und durch Martin Luther bestimmt. Das Schloss Mansfeld auf einer imposanten Erhebung über der Stadt zählt zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten Mansfelds. Auf dem Burgberg stehen die Ruinen einer Festung und die Überreste von insgesamt drei Schlössern der Mansfelder Grafen. Die Burg Mansfeld wurde bereits im 17. Jahrhundert dem Verfall überlassen. Das Schloss Mansfeld wurde schließlich im 19. Jahrhundert auf den Ruinen der mittelalterlichen Burganlage neu errichtet. Dorfkirche im Mansfelder Ortsteil BlumerodeBesichtigungen sind leider nur von außen möglich. In Mansfeld befindet sich noch heute das Elternhaus des bekannten Reformators Martin Luther. Luthers ehemalige Schule beherbergt heute die Stadtinformation. Der Lutherbrunnen und das einzige Lutherbild in Lebensgröße in der St.-Georgskirche vervollständigen den „Luthercharakter“ der Stadt Mansfeld. Diese spätgotische Kirche ist immer einen Besuch wert. Ein 250 Meter langes Eisenbahnviadukt überquert in Mansfeld die Wipper und die B 86. Die historische Gaststätte „Zur guten Quelle“ ins Mansfeld bemüht sich bereits seit 1430 um das leibliche Wohl ihrer Gäste und zählt damit zu den ältesten Gasthöfen Deutschlands. Auch in den verschiedenen Ortsteilen der Stadt Mansfeld gibt es Sehenswertes für den Harz-Urlaub. In Abberode steht das älteste Gerichtsgebäude im deutschsprachigen Raum, von diesem Ort geht auch ein Wanderweg durch ein Altbergbaugebiet aus. Annarode besitzt ein Arboretum, ein Wildgehege mit Dam- und Rotwild ist in Gorenzen zu besichtigen. Ein Bergbaumuseum informiert in Wettelrode über die Geschichte der Region.

Urlaub in Mansfeld

Große Halden des Bergbaus, wie hier die des Brosowskischachts, sind typisch für das Mansfelder LandMansfeld ist wie jede Stadt ein beliebter Magnet für die Harz-Urlauber der Region, die hier das vielfältige gastronomische Angebot nutzen wollen. Mansfeld bietet neben einigen Hotels und Ferienwohnungen vor allem Ferienunterkünfte für Jugendliche. Dazu gehören ein Kinder- und Jugenddorf sowie die Christliche Jugendbildungs- und Begegnungsstätte im Schloss Mansfeld.

Sie können in Mansfeld Ferienwohnung direkt buchen.

Foto: © Mewes/wikipedia.de gemeinfrei, Edzerotwo/wikipedia.de gemeinfrei, VH-Halle/wikipedia.de Creative Commons Attribution 3.0 (v.o.n.u.)

Tipps aus der Redaktion

Letzter Artikel

Blick auf Gernrode Gernrode Rund um Gernrode verlaufen verschiedene Wanderwege durch den Nordharz, welche nach Schwierigkeitsgrad gestaffelt sind. Der Selketal-Stieg schlängelt sich zusammen mit der Schmalspurbahn von Stiege nach Quedlinburg. Zu den beliebten Wanderzielen ab Gernrode zählen auch das Bodetal und natürlich der Brocken. Gernrode stellt ein attraktives Ausflugsziel für den Harz-Urlaub ganz in Familie dar.
Der Hochharz-Eine landeskundliche Bestandsaufnahme Der Harz ist nicht nur das nördlichste, sondern auch eines der schönsten, vielfältigsten, geschichtsträchtigsten und damit beliebtesten der deutschen Mittelgebirge. Darüber hinaus ist es für die dänischen und holländischen Nachbarn ebenfalls ein lohnendes Ziel. Es gibt unzählige Publikationen in gedruckten und modernen Medien, die auf die vielen Aspekte des Harzes hinweisen. Symbol des Harzes ist sein höchster Berg, der Brocken. Mit seinen 1142 Metern ragt er über die Baumgrenze hinaus und ist durch die markante Gipfelbebauung weithin sichtbar. Er liegt auch im geographischen Mittelpunkt des hier vorgestellten neuen Buches.
Hikeline Wanderführer Harz Wandertouren im Harz Sicher kann man darüber streiten, ob nicht noch eine andere außer diesen 51 Wandertouren zu den schönsten Wanderwegen im Harz gehört. Die Auswahl spricht jedoch für genaue Ortskenntnis und auch Einblick darin, was der „normale“ oder auch der etwas mehr Belastung gewöhnte Harz-Urlauber bewältigen kann und möchte.
Tipps und Erlebnisse An dieser Stelle geben wir Ihnen Tipps für den Wanderurlaub im Harz. Das können Hinweise auf Wanderführer oder auch eigene Wandererlebnisse sein. Das Netz der Wanderwege im Harz ist so vielgestaltig, dass die Erlebnisse, die mit einer Harzwanderung verbunden sind, sicher auch andere und vor allem künftige Harzurlauber interessieren.
Das Travel Charme Gothisches Haus in Wernigerode Travel Charme Gothisches Haus Wernigerode Das historische Fachwerkgebäude des Travel Charme Gothisches Haus liegt direkt am Marktplatz im wunderschönen Stadtensemble von Wernigerode . Hinter der traditionellen Fassade erwartet Sie der moderne Komfort eines...

Tipps aus der Redaktion

Letzter Artikel

Blick auf Gernrode

Gernrode
Rund um Gernrode verlaufen verschiedene Wanderwege durch den Nordharz, welche nach Schwierigkeitsgrad gestaffelt sind. Der Selketal-Stieg schlängelt sich zusammen mit der Schmalspurbahn von Stiege nach Quedlinburg. Zu den beliebten Wanderzielen ab Gernrode zählen auch das Bodetal und natürlich der Brocken. Gernrode stellt ein attraktives Ausflugsziel für den Harz-Urlaub ganz in Familie dar.

Der Hochharz-Eine landeskundliche Bestandsaufnahme
Der Harz ist nicht nur das nördlichste, sondern auch eines der schönsten, vielfältigsten, geschichtsträchtigsten und damit beliebtesten der deutschen Mittelgebirge. Darüber hinaus ist es für die dänischen und holländischen Nachbarn ebenfalls ein lohnendes Ziel. Es gibt unzählige Publikationen in gedruckten und modernen Medien, die auf die vielen Aspekte des Harzes hinweisen. Symbol des Harzes ist sein höchster Berg, der Brocken. Mit seinen 1142 Metern ragt er über die Baumgrenze hinaus und ist durch die markante Gipfelbebauung weithin sichtbar. Er liegt auch im geographischen Mittelpunkt des hier vorgestellten neuen Buches.

Hikeline Wanderführer Harz

Wandertouren im Harz
Sicher kann man darüber streiten, ob nicht noch eine andere außer diesen 51 Wandertouren zu den schönsten Wanderwegen im Harz gehört. Die Auswahl spricht jedoch für genaue Ortskenntnis und auch Einblick darin, was der „normale“ oder auch der etwas mehr Belastung gewöhnte Harz-Urlauber bewältigen kann und möchte.

Tipps und Erlebnisse
An dieser Stelle geben wir Ihnen Tipps für den Wanderurlaub im Harz. Das können Hinweise auf Wanderführer oder auch eigene Wandererlebnisse sein. Das Netz der Wanderwege im Harz ist so vielgestaltig, dass die Erlebnisse, die mit einer Harzwanderung verbunden sind, sicher auch andere und vor allem künftige Harzurlauber interessieren.

Das Travel Charme Gothisches Haus in Wernigerode

Travel Charme Gothisches Haus Wernigerode
Das historische Fachwerkgebäude des Travel Charme Gothisches Haus liegt direkt am Marktplatz im wunderschönen Stadtensemble von...

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Mein Harz-Hotel...nicht nur zu Walpurgis

News

Produktives „Waldsterben“ im Harz
Die meisten der zahlreichen Wanderer, die die Harzberge und -wälder durchstreifen, werden angesichts großflächigen Waldsterbens unruhig. Was passiert hier? Warum unternehmen die Behörden nichts?
Fotoausstellung „Glanzlichter 2017“ in Ilsenburg
Der einzige länderübergreifende deutsche Nationalpark, der Nationalpark Harz, verfügt über mehrere Standorte, sogenannte Nationalparkhäuser. Sie laden an exponierten Stellen zum Besuch ein und bieten neben Dauerausstellungen auch hochwertige Sonderschauen.
Schneeschuhlaufen im Oberharz
Der Schneeschuh als Fortbewegungsmittel ist bereits mehr als 5000 Jahre alt. Vor allem von indigenen Völkern Europas und Amerikas wurde er entwickelt und benutzt. Schneeschuhe sind seit jeher ein beliebtes Hilfsmittel, um sich in schneereichen Regionen bewegen zu können. Das Gewicht der Person wird über eine größere Fläche verteilt, sodass das Versinken im Schnee verhindert wird.