Ein Wochenende zwischen Natur erleben und Natur schützen

Ein Wochenende zwischen Natur erleben und Natur schützen
Ein Wochenende zwischen Natur erleben und Natur schützen

Am Samstag, 23. Mai, können sich die Wanderlustigen auf die Geopark-Wanderung durch den Harly freuen. Dazu laden der Verein Vienenburg-Tourismus e.V. und die BUND-Kreisgruppe Goslar ein. Bei diesem Erlebnis sind Sie aber nicht ganz auf sich allein gestellt. Der Referent und Geologe Dr. Friedhart Knolle wird Ihnen den Harly einmal von einer ganz anderen Seite präsentieren – erleben Sie seine vielen Gesteine und die viele Millionen Jahre alte Erdgeschichte. Der Start der Tour ist um 14 Uhr ab dem unteren Parkplatz Wöltingerode und führt dann ca. 3 Stunden über die Kräuter-August-Höhle und den Mammutbaum auch teilweise entlang der drei Erlebnispfade. Die Teilnahme ist kostenlos.

Der Sonntag ist dann ganz für den Naturschutz reserviert. Schon in den vergangenen Jahren erfreute sich lockte die Aktion mit dem Slogan: „Was der Mensch kennt, schützt er auch“ tausende Besucher in den Nationalpark. Daran möchte der NDR 1 Niedersachsen mit der Alfred Toepfer-Akademie für Naturschutz auch dieses Jahr anknüpfen und veranstaltet am Sonntag, 24. Mai wieder einen „Sonntag für den Naturschutz“.
Damit die Menschen die Schönheit und Bedeutung der Natur kennenlernen können, gibt es die verschiedensten Veranstaltungen.
So zum Beispiel in Braunlage. Hier geht es mit dem Ranger durch die Hochlagen des Nationalparks. Dabei erfährt der Besucher Wissenswertes über die Flora und Fauna des Harz, die Aufgaben des Nationalparks und der Ranger. Die 3 stündige Wanderung erstreckt sich über 6 km Treffpunkt ist die Auffahrt zum Hotel Maritim in Braunlage um 10 Uhr. Anmelden können sich Interessenten unter 05520/923039 Stichtwort „Natürlich Niedersachsen“. Die Teilnahme ist Kostenlos, um eine Spende wird gebeten.
In Bad Harzburg können Sie bei einem Besuch des Luchsgeheges an der Waldgaststätte Rabenklippe viel Neues über das Auswilderungsprojekt des Luchses im Harz lernen. Für den Fall, dass es Regnen sollte, haben sich die Veranstalter natürlich auch etwas überlegt – ein Besuch der Walderlebnisausstellung im Haus der Natur. Die Wanderung ist ca. 6 km lang und dauert ungefähr 4 Stunden. Der Treffpunkt ist um 10 Uhr in Bad Harzburg am Haus der Natur im Kurpark. Anmeldung bitte unter 05322/53001 Stichwort: „Natürlich Niedersachsen“.
Eine weiter Veranstatung an diesem Sonntag finden Sie in Sankt Andreasberg. Wenn Sie schon immer wissen wollten wie die Bergwiesen entstanden sind und wie sie früher genutzt wurden, dann sollten Sie diese Familien-Erlebniswanderung auf keinen Fall verpassen. Bei einer gemütlichen Wanderung werden alle Ihre Fragen beantwortet und Sie lernen viel über Schmetterlinge, Vögel und Schnecken im Harz. Nach der Erlebnistour mit vielen Tipps rund um die Kräuterküche kehren die Besucher in das Nationalparkhaus Sankt Andreasberg ein, um gemeinsam einen Harzer Kräuterschmaus mit Andreasberger Kräuterschnecken zu genießen.
Treffpunkt ist am Nationalparkhaus Sankt Andreasberg um 14.30 Uhr. Der Harzer
Kräuterschmaus beginnt gegen 18.00 Uhr. Anmeldung bitte im Nationalparkhaus Sankt
Andreasberg, Erzwäsche 1, 37444 Sankt Andreasberg, Tel. 05582/923074,
Fax 05582/923071. Die Kosten für Führung und Essen belaufen sich auf 10,- Euro für Erwachsene und 5,- Euro für Kinder.

Datum: 25.05.2009

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Letzter Artikel

Der Hochharz-Eine landeskundliche Bestandsaufnahme
Der Harz ist nicht nur das nördlichste, sondern auch eines der schönsten, vielfältigsten, geschichtsträchtigsten und damit beliebtesten der deutschen Mittelgebirge. Darüber hinaus ist es für die dänischen und holländischen Nachbarn ebenfalls ein lohnendes Ziel. Es gibt unzählige Publikationen in gedruckten und modernen Medien, die auf die vielen Aspekte des Harzes hinweisen. Symbol des Harzes ist sein höchster Berg, der Brocken. Mit seinen 1142 Metern ragt er über die Baumgrenze hinaus und ist durch die markante Gipfelbebauung weithin sichtbar. Er liegt auch im geographischen Mittelpunkt des hier vorgestellten neuen Buches.

Hikeline Wanderführer Harz

Wandertouren im Harz
Sicher kann man darüber streiten, ob nicht noch eine andere außer diesen 51 Wandertouren zu den schönsten Wanderwegen im Harz gehört. Die Auswahl spricht jedoch für genaue Ortskenntnis und auch Einblick darin, was der „normale“ oder auch der etwas mehr Belastung gewöhnte Harz-Urlauber bewältigen kann und möchte.

Tipps und Erlebnisse
An dieser Stelle geben wir Ihnen Tipps für den Wanderurlaub im Harz. Das können Hinweise auf Wanderführer oder auch eigene Wandererlebnisse sein. Das Netz der Wanderwege im Harz ist so vielgestaltig, dass die Erlebnisse, die mit einer Harzwanderung verbunden sind, sicher auch andere und vor allem künftige Harzurlauber interessieren.

Das Travel Charme Gothisches Haus in Wernigerode

Travel Charme Gothisches Haus Wernigerode
Das historische Fachwerkgebäude des Travel Charme Gothisches Haus liegt direkt am Marktplatz im wunderschönen Stadtensemble von...

Alexisbad

Alexisbad
In Alexisbad laden verschiedene Hotels, Ferienhäuser und Ferienwohnungen zum aktiven und erholsamen Harz-Urlaub ganz in Familie ein. Wanderungen, Radwanderungen, Skiwanderungen oder Ausflüge in die Umgebung mit der Selketalbahn als Bestandteil der Harzer Schmalspurbahnen lassen Alexisbad auch heute wieder zu einem beliebten Erholungsort werden.

Werbung

Mein Harz-Hotel...nicht nur zu Walpurgis

News

Wanderausstellung im Harz unterwegs
Seit vielen Jahrzehnten befassen sich viele, auch namhafte, Künstler mit dem Harz. Noch heute künden Goethe-Weg oder Heinrich-Heine-Weg davon. Neue Zeiten bringen neue Kunstformen hervor, wie eine aktuelle Wander-Ausstellung beweist. "I have a dream"– unter diesem Namen startet eine Videoinstallation von Julia Lormis ihre Tour in Braunlage
Neue Reiseführer „Harz“ und „Wernigerode“ erschienen
Trotz beginnendem Digital-Zeitalter haben die traditionellen gedruckten Reiseführer keineswegs ausgedient. Wichtigster Vorteil: Man kann sie anfassen, schnell vor- und zurückblättern – und mit digitalen Angeboten kombinieren. Das betrifft auch die beiden neu erschienenen Hilfsmittel zur Erschließung des Harzes und einer seiner schönsten Städte.
Wolf-Station wiedereröffnet
Der Harz als Deutschlands nördlichstes Mittelgebirge ist vor allem wegen seiner Vorkommen an Wildkatzen und dem erfolgreiche Auswilderungsprogramm von Luchsen bekannt. Aber auch der Wolf erobert sich Deutschland zurück und ist jetzt zumindest wieder Teil des Naturmythenpfades rund um Braunlage.