Bergbau im Harz

Bergbau im Harz Der Rammelsberg bei Goslar beherbergt das für den Harz wohl bedeutendste Bergwerk, das zum UNESCO Welterbe gezählt wird. Für die Einfahrt ins Besucherbergwerk Rammelsberg und den Besuch des Bergwerkmuseums sollten Besucher viel Zeit einplanen

Unter den vielen Besonderheiten des Harzes steht der Bergbau an vorderster Stelle. Nicht nur, weil er im Harz bereits auf 3000 Jahre zurückblicken kann, sondern weil die Harzstädte ihm ihre Blütezeit verdanken, er die Existenzgrundlage für viele Jahrhunderte war. Der Gergbau hinterließ Spuren im Harz, die bis heute das Gesicht des Harzes prägen. Allerdings brachte er dem Harz auch große Probleme, denn um 1800 waren große Gebiete wegen des hohen Holzbedarfs entwaldet und mussten im Anschluss wieder aufgeforstet werden. Die heutige Fichtenmonokultur geht auf diese Aufforstung zurück. Im Harz wurden vor allem Silber, Eisen, Kupfer, Blei und Zink abgebaut. Als letzte Reste einstigen Harzer Bergbaus sind der Kalksteinabbau bei Rübeland und die Kupferverarbeitung im Mansfelder Land geblieben.

Folgen des Bergbaus im Harz

Heute sind noch rund 70 Teiche erhalten, die das Harzer Wasserregal bilden und zum UNESCO Welterbe zählen. Die Teiche wurden im Harz speziell für den Bergbau zur Entwässerung der Stollen angelegtWie erwähnt, gehören die großen Fichtenwälder dazu, die seit Mitte des 19. Jahrhunderts neu angepflanzt wurden. Eine herausragende Folge des Bergbaus im Harz war die dafür nötige Wasserversorgung. Dazu wurde ein weltweit wohl einzigartiges großzügiges System angelegt, das im wesentlichen erhalten ist und unter dem Namen Oberharzer Wasserregal oder Oberharzer Wasserwirtschaft seit 2010 als Erweiterung des Bergbaumuseums Rammelsberg und der Stadt Goslar Teil des UNESCO-Welterbes ist. Folge des Bergbaus war auch die Gründung der heutigen Technischen Universität Clausthal-Zellerfeld, die 1775 als Berg- und Hüttenschule gegründet wurde.

Schaubergwerke im Harz

Die heutigen Schaubergwerke gehören zu den beliebtesten Ausflugszielen im Harz-Urlaub und sind authentische Hinterlassenschaften eines traditionsreichen Gewerbes. Einige von Ihnen stellen wir hier kurz vor.
Das größte von ihnen ist Teil des Bergwerksmuseums Rammelsberg bei Goslar. Der Bergbau am Rammelsberg begann nach Überlieferungen im Jahre 968 und wurde 1988, 20 Jahre nach der 1000-Jahrfeier, eingestellt. Der Rammelsberg gehört zu den bedeutendsten industriellen Hinterlassenschaften des Bergbaus weltweit. Heute informiert das Bergwerksmuseum über die wechselvolle Geschichte des Rammelsberges und damit der Stadt Goslar. Es ist Teil der Europäischen Route der Industriekultur und seit 1992 auch Teil des UNESCO-Welterbes.

In der Grube Samson in St. Andreasberg können Harz-Urlauber die sogenannte Fahrkunst erleben, die die Bergleute in und aus dem Berg brachteDie Grube Samson in St. Andreasberg war einst mit über 800 Metern Grubentiefe eines der tiefsten Bergwerke der Welt. Hier ist eine Fahrkunst erhalten, die bei Führungen vorgeführt werden kann.

Die ehemalige Eisenerzgrube Büchenberg bei Elbingerode hat ebenfalls einige Besonderheiten aufzuweisen. Von hier führte bis 1970 eine Seilbahn über mehr als acht Kilometer zum nächstgelegenen Bahnhof, um das Erz abzutransportieren. Der Eingang des Stollens ist am Ausgang der einstigen Förderanlage, so dass ein Teil des ehemaligen Bergwerks auch mit dem Rollstuhl erreichbar ist.

Ganz in der Nähe ist die ehemalige Schwefelkiesgrube Drei Kronen & Ehrt zum Schaubergwerk ausgebaut worden.

Auch das Oberharzer Bergwerksmuseum mitten im Stadtzentrum von Clausthal-Zellerfeld umfasst ein Schaubergwerk. Hier wird außerdem ein Einblick in die Technik- und Kulturgeschichte gewährt.

Die Schwefelkiesgrube Drei Kronen & Ehrt ist zum Schaubergwerk ausgebaut worden. Im Bild das sogenannte Mundloch, durch das die Besucher in den Berg einfahrenDer Bergbau im Harz hat die Landschaft über Jahrhunderte entscheidend geprägt und ist bis heute auch für das äußere Bild der Region verantwortlich. Dazu gehören die aufgeforsteten Fichtenwälder, das Bewässerungssystem des Oberharzer Wasserregals und nicht zuletzt die zahlreichen Schaubergwerke als attraktive Ausflugsziele im Harz-Urlaub.

Foto: © Karin Höll, JuTe CLZ (2), Olaf Meister, beide wikipedia.de gemeinfrei (v.o.n.u.)

Tipps aus der Redaktion

Letzter Artikel

Blick auf Gernrode Gernrode Rund um Gernrode verlaufen verschiedene Wanderwege durch den Nordharz, welche nach Schwierigkeitsgrad gestaffelt sind. Der Selketal-Stieg schlängelt sich zusammen mit der Schmalspurbahn von Stiege nach Quedlinburg. Zu den beliebten Wanderzielen ab Gernrode zählen auch das Bodetal und natürlich der Brocken. Gernrode stellt ein attraktives Ausflugsziel für den Harz-Urlaub ganz in Familie dar.
Der Hochharz-Eine landeskundliche Bestandsaufnahme Der Harz ist nicht nur das nördlichste, sondern auch eines der schönsten, vielfältigsten, geschichtsträchtigsten und damit beliebtesten der deutschen Mittelgebirge. Darüber hinaus ist es für die dänischen und holländischen Nachbarn ebenfalls ein lohnendes Ziel. Es gibt unzählige Publikationen in gedruckten und modernen Medien, die auf die vielen Aspekte des Harzes hinweisen. Symbol des Harzes ist sein höchster Berg, der Brocken. Mit seinen 1142 Metern ragt er über die Baumgrenze hinaus und ist durch die markante Gipfelbebauung weithin sichtbar. Er liegt auch im geographischen Mittelpunkt des hier vorgestellten neuen Buches.
Hikeline Wanderführer Harz Wandertouren im Harz Sicher kann man darüber streiten, ob nicht noch eine andere außer diesen 51 Wandertouren zu den schönsten Wanderwegen im Harz gehört. Die Auswahl spricht jedoch für genaue Ortskenntnis und auch Einblick darin, was der „normale“ oder auch der etwas mehr Belastung gewöhnte Harz-Urlauber bewältigen kann und möchte.
Tipps und Erlebnisse An dieser Stelle geben wir Ihnen Tipps für den Wanderurlaub im Harz. Das können Hinweise auf Wanderführer oder auch eigene Wandererlebnisse sein. Das Netz der Wanderwege im Harz ist so vielgestaltig, dass die Erlebnisse, die mit einer Harzwanderung verbunden sind, sicher auch andere und vor allem künftige Harzurlauber interessieren.
Das Travel Charme Gothisches Haus in Wernigerode Travel Charme Gothisches Haus Wernigerode Das historische Fachwerkgebäude des Travel Charme Gothisches Haus liegt direkt am Marktplatz im wunderschönen Stadtensemble von Wernigerode . Hinter der traditionellen Fassade erwartet Sie der moderne Komfort eines...

Tipps aus der Redaktion

Letzter Artikel

Blick auf Gernrode

Gernrode
Rund um Gernrode verlaufen verschiedene Wanderwege durch den Nordharz, welche nach Schwierigkeitsgrad gestaffelt sind. Der Selketal-Stieg schlängelt sich zusammen mit der Schmalspurbahn von Stiege nach Quedlinburg. Zu den beliebten Wanderzielen ab Gernrode zählen auch das Bodetal und natürlich der Brocken. Gernrode stellt ein attraktives Ausflugsziel für den Harz-Urlaub ganz in Familie dar.

Der Hochharz-Eine landeskundliche Bestandsaufnahme
Der Harz ist nicht nur das nördlichste, sondern auch eines der schönsten, vielfältigsten, geschichtsträchtigsten und damit beliebtesten der deutschen Mittelgebirge. Darüber hinaus ist es für die dänischen und holländischen Nachbarn ebenfalls ein lohnendes Ziel. Es gibt unzählige Publikationen in gedruckten und modernen Medien, die auf die vielen Aspekte des Harzes hinweisen. Symbol des Harzes ist sein höchster Berg, der Brocken. Mit seinen 1142 Metern ragt er über die Baumgrenze hinaus und ist durch die markante Gipfelbebauung weithin sichtbar. Er liegt auch im geographischen Mittelpunkt des hier vorgestellten neuen Buches.

Hikeline Wanderführer Harz

Wandertouren im Harz
Sicher kann man darüber streiten, ob nicht noch eine andere außer diesen 51 Wandertouren zu den schönsten Wanderwegen im Harz gehört. Die Auswahl spricht jedoch für genaue Ortskenntnis und auch Einblick darin, was der „normale“ oder auch der etwas mehr Belastung gewöhnte Harz-Urlauber bewältigen kann und möchte.

Tipps und Erlebnisse
An dieser Stelle geben wir Ihnen Tipps für den Wanderurlaub im Harz. Das können Hinweise auf Wanderführer oder auch eigene Wandererlebnisse sein. Das Netz der Wanderwege im Harz ist so vielgestaltig, dass die Erlebnisse, die mit einer Harzwanderung verbunden sind, sicher auch andere und vor allem künftige Harzurlauber interessieren.

Das Travel Charme Gothisches Haus in Wernigerode

Travel Charme Gothisches Haus Wernigerode
Das historische Fachwerkgebäude des Travel Charme Gothisches Haus liegt direkt am Marktplatz im wunderschönen Stadtensemble von...

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Mein Harz-Hotel...nicht nur zu Walpurgis

News

Ballon-Premiere im Oberharz
Deutschlands nördlichstes Mittelgebirge weist eine große Vielfalt an Naturformen auf und lädt zu verschiedenen Arten von Aktivurlaub ein. Vom „einfachen“ Wandern über Mountainbiking im Sommer und Skiurlaub im Winter reichen die Möglichkeiten. Eine weitere Premiere bereiten die Touristinformationen Oberharz, Bad Sachsa und die Gemeinde Walkenried für den September 2019 vor: die 1. Montgolfiade Oberharz.
Produktives „Waldsterben“ im Harz
Die meisten der zahlreichen Wanderer, die die Harzberge und -wälder durchstreifen, werden angesichts großflächigen Waldsterbens unruhig. Was passiert hier? Warum unternehmen die Behörden nichts?
Fotoausstellung „Glanzlichter 2017“ in Ilsenburg
Der einzige länderübergreifende deutsche Nationalpark, der Nationalpark Harz, verfügt über mehrere Standorte, sogenannte Nationalparkhäuser. Sie laden an exponierten Stellen zum Besuch ein und bieten neben Dauerausstellungen auch hochwertige Sonderschauen.