Ellrich

Die St. Johanniskirche ist das Wahrzeichen des Ferienortes Ellrich im Harz Die St. Johanniskirche ist das Wahrzeichen des Ferienortes Ellrich im Harz

Bei einer Wanderung die Harzberge und den geheimnisvollen Gipskarst entdecken - die Einheitsgemeinde Ellrich bietet eine reizvolle Naturlandschaft.

Lage & Geschichte von Ellrich

Ellrich ist die nördlichste Stadt des Bundeslandes Thüringen und gehört zum Landkreis Nordhausen. Die 6000-Einwohner-Stadt an der Grenze zu Niedersachsen ist über die Landstraßen von der B 4 und der B 243 mit dem Auto erreichbar. Ellrich wurde im Jahre 876 erstmals urkundlich erwähnt und erhielt 1286 das Stadtrecht verliehen. Ein Großbrand im Jahre 1627 forderte in Ellrich zahlreiche Menschenleben und zerstörte einen Großteil der Wohnhäuser, die Münzstätte sowie die St.-Johannis-Kirche. Während des Zweiten Weltkriegs bestand bei Ellrich in Juliushütte ein Außenlager des KZ Dora, in denen Zwangsarbeiter für die Produktion der V-2-Raketen untergebracht waren. Zwischen Ellrich und dem niedersächsischen Walkenried verlief während der deutschen Teilung eine der wichtigsten Eisenbahnstrecken zwischen der DDR und der BRD. Seit 1994 bildet Ellrich mit Rothesütte, Sülzhayn, Appenrode, Werna, Woffleben, Cleysingen und Gudersleben eine Einheitsgemeinde.

Sehenswürdigkeiten & Ausflugstipps in und um Ellrich

Das Stadt- und Heimatmuseum Ellrich informiert in den Räumen eines ehemaligen Hospitalgebäudes über die regionale und die Stadtgeschichte. Im Ortsteil Rothesütte veranschaulicht eine Glashütten-, Waldarbeiter- und Köhlersiedlung im historischen Ambiente die Vielfalt des Handwerks der Region. Interessierte Besucher finden in Ellrich ein sehenswertes Feuerwehrmuseum, das in einem historisch einmaligen Ensemble aus Ravensturm, Spritzenhaus und Brauhof untergebracht ist und zu den Besuchermagneten der Region zählt. Das Heimatmuseum in Ellrich ist in einem ehemaligen Hostipalgebäude untergebracht und informiert über Land und Leute im SüdharzNach 1990 entstand schrittweise die Gedenkstätte Juliushütte auf dem Gelände des ehemaligen KZ, welches von der deutsch-deutschen Grenze durchschnitten worden war. Nur ein kleiner Teil einer größeren Karsthöhle ist im Ortsteil Appenrode unter dem Namen Kelle-Höhle zu besichtigen.
In den Sommermonaten lädt zudem das zweitgrößte Freibad Thüringens zu einem Besuch ein: das Ellricher Waldbad mit Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken, sowie dem Wettkampfbereich. Großzügige Freianlagen und Sportmöglichkeiten ergänzen das Angebot dieses Freizeitzentrums.

Ellrich liegt eingebettet in das reizvolle Landschaftsschutzgebiet Südharz und bietet Aktiv- sowie Erholungsurlaubern ein gut ausgebautes Netz von Wander-, Rad- und Reitwegen. Im Stadtwald von Ellrich finden Naturliebhaber ganze 24 Wanderwege und einen Naturlehrpfad. Der landschaftlich schöne Südharz rund um Ellrich bietet beste Voraussetzungen für einen Aktiv-Urlaub im HarzRund um Sülzhayn mit seinem Rehabilitationszentrum werden Urlaubern mit Handicap auch behindertengerechte Wanderwege angeboten. Zu den schönsten Naturwundern Ellrichs zählt der Gipskarst des Zechsteingürtels, der über den Karstwanderweg erkundet werden kann. Der Karstwanderweg führt vorbei am Igelsumpf, den Ellricher Klippen bis hin zum Kammerforst. In Ellrich und seinen verschiedenen Ortsteilen, zu denen auch die staatlich anerkannten Erholungsorte Sülzhayn und Rothesütte gehören, stehen zahlreiche Unterkünfte und gastronomische Einrichtungen zur Verfügung. Ellrich ist ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen im Thüringer Südharz.

Foto: © Kassandro/wikipedia.de Creative Commons Attribution 3.0, Jwaller/wikipedia.de Creative Commons Attribution 3.0, Hejkal/wikipedia.de Creative Commons Attribution 2.0 (v.o.n.u.)

Tipps aus der Redaktion

Letzter Artikel

Blick auf Gernrode Gernrode Rund um Gernrode verlaufen verschiedene Wanderwege durch den Nordharz, welche nach Schwierigkeitsgrad gestaffelt sind. Der Selketal-Stieg schlängelt sich zusammen mit der Schmalspurbahn von Stiege nach Quedlinburg. Zu den beliebten Wanderzielen ab Gernrode zählen auch das Bodetal und natürlich der Brocken. Gernrode stellt ein attraktives Ausflugsziel für den Harz-Urlaub ganz in Familie dar.
Der Hochharz-Eine landeskundliche Bestandsaufnahme Der Harz ist nicht nur das nördlichste, sondern auch eines der schönsten, vielfältigsten, geschichtsträchtigsten und damit beliebtesten der deutschen Mittelgebirge. Darüber hinaus ist es für die dänischen und holländischen Nachbarn ebenfalls ein lohnendes Ziel. Es gibt unzählige Publikationen in gedruckten und modernen Medien, die auf die vielen Aspekte des Harzes hinweisen. Symbol des Harzes ist sein höchster Berg, der Brocken. Mit seinen 1142 Metern ragt er über die Baumgrenze hinaus und ist durch die markante Gipfelbebauung weithin sichtbar. Er liegt auch im geographischen Mittelpunkt des hier vorgestellten neuen Buches.
Hikeline Wanderführer Harz Wandertouren im Harz Sicher kann man darüber streiten, ob nicht noch eine andere außer diesen 51 Wandertouren zu den schönsten Wanderwegen im Harz gehört. Die Auswahl spricht jedoch für genaue Ortskenntnis und auch Einblick darin, was der „normale“ oder auch der etwas mehr Belastung gewöhnte Harz-Urlauber bewältigen kann und möchte.
Tipps und Erlebnisse An dieser Stelle geben wir Ihnen Tipps für den Wanderurlaub im Harz. Das können Hinweise auf Wanderführer oder auch eigene Wandererlebnisse sein. Das Netz der Wanderwege im Harz ist so vielgestaltig, dass die Erlebnisse, die mit einer Harzwanderung verbunden sind, sicher auch andere und vor allem künftige Harzurlauber interessieren.
Das Travel Charme Gothisches Haus in Wernigerode Travel Charme Gothisches Haus Wernigerode Das historische Fachwerkgebäude des Travel Charme Gothisches Haus liegt direkt am Marktplatz im wunderschönen Stadtensemble von Wernigerode . Hinter der traditionellen Fassade erwartet Sie der moderne Komfort eines...

Tipps aus der Redaktion

Letzter Artikel

Blick auf Gernrode

Gernrode
Rund um Gernrode verlaufen verschiedene Wanderwege durch den Nordharz, welche nach Schwierigkeitsgrad gestaffelt sind. Der Selketal-Stieg schlängelt sich zusammen mit der Schmalspurbahn von Stiege nach Quedlinburg. Zu den beliebten Wanderzielen ab Gernrode zählen auch das Bodetal und natürlich der Brocken. Gernrode stellt ein attraktives Ausflugsziel für den Harz-Urlaub ganz in Familie dar.

Der Hochharz-Eine landeskundliche Bestandsaufnahme
Der Harz ist nicht nur das nördlichste, sondern auch eines der schönsten, vielfältigsten, geschichtsträchtigsten und damit beliebtesten der deutschen Mittelgebirge. Darüber hinaus ist es für die dänischen und holländischen Nachbarn ebenfalls ein lohnendes Ziel. Es gibt unzählige Publikationen in gedruckten und modernen Medien, die auf die vielen Aspekte des Harzes hinweisen. Symbol des Harzes ist sein höchster Berg, der Brocken. Mit seinen 1142 Metern ragt er über die Baumgrenze hinaus und ist durch die markante Gipfelbebauung weithin sichtbar. Er liegt auch im geographischen Mittelpunkt des hier vorgestellten neuen Buches.

Hikeline Wanderführer Harz

Wandertouren im Harz
Sicher kann man darüber streiten, ob nicht noch eine andere außer diesen 51 Wandertouren zu den schönsten Wanderwegen im Harz gehört. Die Auswahl spricht jedoch für genaue Ortskenntnis und auch Einblick darin, was der „normale“ oder auch der etwas mehr Belastung gewöhnte Harz-Urlauber bewältigen kann und möchte.

Tipps und Erlebnisse
An dieser Stelle geben wir Ihnen Tipps für den Wanderurlaub im Harz. Das können Hinweise auf Wanderführer oder auch eigene Wandererlebnisse sein. Das Netz der Wanderwege im Harz ist so vielgestaltig, dass die Erlebnisse, die mit einer Harzwanderung verbunden sind, sicher auch andere und vor allem künftige Harzurlauber interessieren.

Das Travel Charme Gothisches Haus in Wernigerode

Travel Charme Gothisches Haus Wernigerode
Das historische Fachwerkgebäude des Travel Charme Gothisches Haus liegt direkt am Marktplatz im wunderschönen Stadtensemble von...

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Mein Harz-Hotel...nicht nur zu Walpurgis

News

Produktives „Waldsterben“ im Harz
Die meisten der zahlreichen Wanderer, die die Harzberge und -wälder durchstreifen, werden angesichts großflächigen Waldsterbens unruhig. Was passiert hier? Warum unternehmen die Behörden nichts?
Fotoausstellung „Glanzlichter 2017“ in Ilsenburg
Der einzige länderübergreifende deutsche Nationalpark, der Nationalpark Harz, verfügt über mehrere Standorte, sogenannte Nationalparkhäuser. Sie laden an exponierten Stellen zum Besuch ein und bieten neben Dauerausstellungen auch hochwertige Sonderschauen.
Schneeschuhlaufen im Oberharz
Der Schneeschuh als Fortbewegungsmittel ist bereits mehr als 5000 Jahre alt. Vor allem von indigenen Völkern Europas und Amerikas wurde er entwickelt und benutzt. Schneeschuhe sind seit jeher ein beliebtes Hilfsmittel, um sich in schneereichen Regionen bewegen zu können. Das Gewicht der Person wird über eine größere Fläche verteilt, sodass das Versinken im Schnee verhindert wird.