Bleicherode

Das Rathaus von Bleicherode im Harz ist auch Anlaufstelle für Feriengäste in Bleicherode und Umgebung Das Rathaus von Bleicherode im Harz ist auch Anlaufstelle für Feriengäste in Bleicherode und Umgebung

Lage & Geschichte von Bleicherode

Bleicherode liegt im südlichen Harzvorland, zwischen Harz und Hainleite, in den östlichen Ausläufern des Ohmgebirges. Bleicherode gehört zum thüringischen Kreis Nordhausen und befindet sich in unmittelbarer Nähe der Südharzautobahn A 38 sowie der Bundesstraße 80. Der Bahnhof Bleicherode liegt an der überregionalen Eisenbahnstrecke Halle-Kassel. Das Gebiet der heutigen Stadt Bleicherode war bereits zu vor- und frühgeschichtlicher Zeit besiedelt, auch Reste von Befestigungsanlagen konnten auf den umliegenden Bergen nachgewiesen werden. Nach der ersten urkundlichen Erwähnung Bleicherodes 1130 erhielt der Ort 1327 das Stadtrecht verliehen. Während des Dreißigjährigen Krieges wurde Bleicherode geplündert und gebrandschatzt. 1899 begann in Bleicherode die Förderung von Kalisalz aus kurz zuvor entdeckten Vorkommen. 1990 wurde die Förderung eingestellt. 1944 wurde die Produktion der V-2-Rakete von Peenemünde in einen Bergwerksschacht bei Bleicherode verlegt.

Sehenswürdigkeiten in Bleicherode

Es ist heute nicht nur Bleicherodes Lage zwischen dem Harz und der Hainleite, die diese schöne Kleinstadt auszeichnet. Auch sind es die vielen Sehenswürdigkeiten, die diese Kleinstadt zu den Reisetipps im Harz zählen lassen. Beginnen sollte der Gast seinen Besuch in Bleicherode im Heimatmuseum, wo er einen Überblick über die Geschichte von Stadt und Region erhält. Zu den heutigen Sehenswürdigkeiten von Bleicherode zählt an vorderer Stelle das von 1540/41 stammende historische Rathaus. Die St. Marienkirche von Bleicherode ist ein interessantes Ausflugsziel für Harz-Urlauber im SüdharzSehenswert ist auch die Übertageanlage der 100jährigen Bergbautradition. Das Waldhaus Japan mit französischer Bildtapete aus dem frühen 19. Jahrhundert ist ebenso ein beliebtes Touristenziel wie die evangelische Stadtkirche St. Marien aus dem 15. Jahrhundert, die katholische Pfarrkirche St. Mathias sowie die „Alte Kanzlei“, der ehemalige Sitz der gräflichen Regierung. Ein Naturlehrpfad ist nach August Petermann benannt, einem Sohn der Stadt und bedeutendem Kartographen in Deutschland. Bleicherode liegt an der siebenten Regionalstrecke der Deutschen Fachwerkstraße „Harz/Thüringer Wald“. Während des jährlichen Bergmannsfestes am ersten Juliwochenende besteht die Möglichkeit, auf Voranmeldung in den ehemaligen Kalischacht einzufahren und sich einen Überblick über die Bergbaugeschichte der Stadt Bleicherode zu verschaffen.

Urlaub in Bleicherode

Denkmal für den Kartographen August Petermann, der aus Bleicherode im Harz stammtDas 1930 erbaute und später mehrfach modernisierte Freibad an den Bleicheröder Bergen ist Anziehungspunkt für die ganze Familie während des Harz-Urlaubs. Die großzügige Anlage bietet genügend Möglichkeiten, sich körperlich zu betätigen. Ein vielfältiges gastronomisches Angebot wird durch mehrere Hotels und zahlreiche Ferienwohnungen zu einem breiten touristischen Angebot ergänzt. Attraktive Möglichkeiten für den Wanderurlaub bietet die Umgebung von Bleicherode. Die Stadt ist an mehrere Fernwanderwege angeschlossen, wie den Wanderweg Harz-Hainleite, Wernigerode-Rennsteig oder Harz-Eichsfeld-Thüringen. Auch die unmittelbare Umgebung lockt mit dem Landschaftsschutzgebiet „Bleicheröder Berge“. Bleicherode hat sich als bikerfreundliche Stadt einen besonderen Namen gemacht. Von hier aus starten Ausflüge sowohl in den Harz als auch in das nahe gelegene Kyffhäusergebirge.

Foto: © Doris Antony, Berlin/wikipedia.de Creative Commons Attribution 3.0 (alle)

Letzter Artikel

Der Hochharz-Eine landeskundliche Bestandsaufnahme
Der Harz ist nicht nur das nördlichste, sondern auch eines der schönsten, vielfältigsten, geschichtsträchtigsten und damit beliebtesten der deutschen Mittelgebirge. Darüber hinaus ist es für die dänischen und holländischen Nachbarn ebenfalls ein lohnendes Ziel. Es gibt unzählige Publikationen in gedruckten und modernen Medien, die auf die vielen Aspekte des Harzes hinweisen. Symbol des Harzes ist sein höchster Berg, der Brocken. Mit seinen 1142 Metern ragt er über die Baumgrenze hinaus und ist durch die markante Gipfelbebauung weithin sichtbar. Er liegt auch im geographischen Mittelpunkt des hier vorgestellten neuen Buches.

Hikeline Wanderführer Harz

Wandertouren im Harz
Sicher kann man darüber streiten, ob nicht noch eine andere außer diesen 51 Wandertouren zu den schönsten Wanderwegen im Harz gehört. Die Auswahl spricht jedoch für genaue Ortskenntnis und auch Einblick darin, was der „normale“ oder auch der etwas mehr Belastung gewöhnte Harz-Urlauber bewältigen kann und möchte.

Tipps und Erlebnisse
An dieser Stelle geben wir Ihnen Tipps für den Wanderurlaub im Harz. Das können Hinweise auf Wanderführer oder auch eigene Wandererlebnisse sein. Das Netz der Wanderwege im Harz ist so vielgestaltig, dass die Erlebnisse, die mit einer Harzwanderung verbunden sind, sicher auch andere und vor allem künftige Harzurlauber interessieren.

Das Travel Charme Gothisches Haus in Wernigerode

Travel Charme Gothisches Haus Wernigerode
Das historische Fachwerkgebäude des Travel Charme Gothisches Haus liegt direkt am Marktplatz im wunderschönen Stadtensemble von...

Alexisbad

Alexisbad
In Alexisbad laden verschiedene Hotels, Ferienhäuser und Ferienwohnungen zum aktiven und erholsamen Harz-Urlaub ganz in Familie ein. Wanderungen, Radwanderungen, Skiwanderungen oder Ausflüge in die Umgebung mit der Selketalbahn als Bestandteil der Harzer Schmalspurbahnen lassen Alexisbad auch heute wieder zu einem beliebten Erholungsort werden.

Werbung

Mein Harz-Hotel...nicht nur zu Walpurgis

News

Wanderausstellung im Harz unterwegs
Seit vielen Jahrzehnten befassen sich viele, auch namhafte, Künstler mit dem Harz. Noch heute künden Goethe-Weg oder Heinrich-Heine-Weg davon. Neue Zeiten bringen neue Kunstformen hervor, wie eine aktuelle Wander-Ausstellung beweist. "I have a dream"– unter diesem Namen startet eine Videoinstallation von Julia Lormis ihre Tour in Braunlage
Neue Reiseführer „Harz“ und „Wernigerode“ erschienen
Trotz beginnendem Digital-Zeitalter haben die traditionellen gedruckten Reiseführer keineswegs ausgedient. Wichtigster Vorteil: Man kann sie anfassen, schnell vor- und zurückblättern – und mit digitalen Angeboten kombinieren. Das betrifft auch die beiden neu erschienenen Hilfsmittel zur Erschließung des Harzes und einer seiner schönsten Städte.
Wolf-Station wiedereröffnet
Der Harz als Deutschlands nördlichstes Mittelgebirge ist vor allem wegen seiner Vorkommen an Wildkatzen und dem erfolgreiche Auswilderungsprogramm von Luchsen bekannt. Aber auch der Wolf erobert sich Deutschland zurück und ist jetzt zumindest wieder Teil des Naturmythenpfades rund um Braunlage.