Allstedt

Die Burg und das Schloss Allstedt, auch als Pfalz Allstedt bezeichnet, sind das Wahrzeichen des Ferienortes im Harz Die Burg und das Schloss Allstedt, auch als Pfalz Allstedt bezeichnet, sind das Wahrzeichen des Ferienortes im Harz

Lage & Geschichte von Allstedt

Die Stadt Allstedt im sachsen-anhaltinischen Landkreis Mansfeld-Südharz liegt zwischen Sangerhausen und Querfurt. Allstedt liegt in direkter Nähe zu den Autobahnen 38 und 71. Durch Allstedt fließt die Helme. Die altthüringische Siedlung Allstedt wurde 777 erstmals urkundlich erwähnt. Die spätere hier errichtete Kaiserpfalz war eine der bedeutendsten ihrer Art in Deutschland. Im Jahre 1188 hielt Kaiser Barbarossa in der Allstedter Pfalz den letzten großen Reichstag ab. Allstedt erhielt 1425 das Stadtrecht verliehen. Der Bauernführer Thomas Müntzer hielt 1524 in der Schlosskapelle seine bekannte „Fürstenpredigt“. Johann Wolfgang von Goethe hielt sich mehrfach in Allstedt auf. Er verfasste Ende des 18. Jahrhunderts in Allstedt einige Passagen seiner „Iphigenie“. 1945 wurde das traditionell thüringische Allstedt der Provinz Sachsen und damit dem späteren Land Sachsen-Anhalt zugeordnet, dessen südlichste Spitze das Stadtgebiet heute darstellt. 1947 wurde Allstedt von einem schweren Hochwasser heimgesucht. Im Jahr 1974 wurde das Allstedter Schloss saniert.

Sehenswürdigkeiten & Ausflugstipps in Allstedt

Burg und Schloss Allstedt, auch als Pfalz Allstedt bekannt, bilden das Wahrzeichen der Stadt. Die hoch- und spätmittelalterliche Burg thront nordöstlich der Altstadt auf einer Hochfläche. Das Rathaus in Allstedt ist mit seiner ungewöhnlichen Architektur ein beliebtes Fotomotiv bei Harz-UrlaubernDas Schloss Allstedt lädt heute mit verschiedenen Ausstellungen zur Geschichte der Pfalz, der Burg und dem Schloss als Museum zu einem Besuch ein. Im Schlosscafe wird für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt. Burg und Schloss Allstedt dienen auch als Austragungsort mittelalterlicher Festspiele und veranstalten Erlebnistage hinter ihren mittelalterlichen Mauern. Die Wigbertikirche in Allstedt geht auf das 8. Jahrhundert zurück, damit gehört sie zu den ältesten Bauwerken der Region. Eine Hinterlassenschaft aus der Geschichte Allstedts ist die Allstedter Stadtmühle, eine Wassermühle mitten im Zentrum der Stadt, die in den 1990er Jahren vor dem Verfall gerettet wurde. Das Rathaus ist ebenfalls immer einen Besuch wert. Einen Besuch lohnt auch das Rittergut Heygendorf vier Kilometer südlich des Schlosses. Hier machte Johann Wolfgang von Goethe Station, nach dem noch heute das „Goethehäuschen“ benannt ist – ein Pavillon auf dem alten Rittergut.

Urlaub in Allstedt

Die Verkehrsanbindung von Allstedt lässt kaum zu wünschen übrig. Die Autobahnen 38 und 71 verlaufen in unmittelbarer Nähe, als Besonderheit ist der Flugplatz Allstedt nutzbar. Er wurde 1956 als Militärflugplatz errichtet und ist heute ein Verkehrslandeplatz mit Flugschule und jährlichem Flugplatzfest.
Das Museum im Burgörner Humboldt-Schloss informiert über den Kupferschieferbergbau im Mansfelder LandAnziehungspunkt in der warmen Jahreszeit ist das Stadtbad in Allstedt, direkt unterhalb der Burg gelegen. Zahlreiche gastronomische Einrichtungen machen Allstedt zu einem beliebten Ziel im Harz-Urlaub. Bei den Ferienunterkünften dominieren Ferienwohnungen und Pensionen. Allstedt ist damit ein interessanter Ausgangspunkt für Ausflüge in den östlichen und südlichen Harz. Südöstlich der Stadt beginnt der Naturpark Saale-Unstrut-Triasland mit vielen sehenswerten Burgen und Schlössern, sowie einer einzigartigen Naturlandschaft, die zu ausgedehnten Wanderungen einlädt.

Foto: © Andreas Vogel/wikipedia.de Creative Commons Attribution 3.0, Frank Vincentz/wikipedia.de Creative Commons Attribution 3.0, Mtag/wikipedia.de gemeinfrei (v.o.n.u.)

Tipps aus der Redaktion

Letzter Artikel

Blick auf Gernrode Gernrode Rund um Gernrode verlaufen verschiedene Wanderwege durch den Nordharz, welche nach Schwierigkeitsgrad gestaffelt sind. Der Selketal-Stieg schlängelt sich zusammen mit der Schmalspurbahn von Stiege nach Quedlinburg. Zu den beliebten Wanderzielen ab Gernrode zählen auch das Bodetal und natürlich der Brocken. Gernrode stellt ein attraktives Ausflugsziel für den Harz-Urlaub ganz in Familie dar.
Der Hochharz-Eine landeskundliche Bestandsaufnahme Der Harz ist nicht nur das nördlichste, sondern auch eines der schönsten, vielfältigsten, geschichtsträchtigsten und damit beliebtesten der deutschen Mittelgebirge. Darüber hinaus ist es für die dänischen und holländischen Nachbarn ebenfalls ein lohnendes Ziel. Es gibt unzählige Publikationen in gedruckten und modernen Medien, die auf die vielen Aspekte des Harzes hinweisen. Symbol des Harzes ist sein höchster Berg, der Brocken. Mit seinen 1142 Metern ragt er über die Baumgrenze hinaus und ist durch die markante Gipfelbebauung weithin sichtbar. Er liegt auch im geographischen Mittelpunkt des hier vorgestellten neuen Buches.
Hikeline Wanderführer Harz Wandertouren im Harz Sicher kann man darüber streiten, ob nicht noch eine andere außer diesen 51 Wandertouren zu den schönsten Wanderwegen im Harz gehört. Die Auswahl spricht jedoch für genaue Ortskenntnis und auch Einblick darin, was der „normale“ oder auch der etwas mehr Belastung gewöhnte Harz-Urlauber bewältigen kann und möchte.
Tipps und Erlebnisse An dieser Stelle geben wir Ihnen Tipps für den Wanderurlaub im Harz. Das können Hinweise auf Wanderführer oder auch eigene Wandererlebnisse sein. Das Netz der Wanderwege im Harz ist so vielgestaltig, dass die Erlebnisse, die mit einer Harzwanderung verbunden sind, sicher auch andere und vor allem künftige Harzurlauber interessieren.
Das Travel Charme Gothisches Haus in Wernigerode Travel Charme Gothisches Haus Wernigerode Das historische Fachwerkgebäude des Travel Charme Gothisches Haus liegt direkt am Marktplatz im wunderschönen Stadtensemble von Wernigerode . Hinter der traditionellen Fassade erwartet Sie der moderne Komfort eines...

Tipps aus der Redaktion

Letzter Artikel

Blick auf Gernrode

Gernrode
Rund um Gernrode verlaufen verschiedene Wanderwege durch den Nordharz, welche nach Schwierigkeitsgrad gestaffelt sind. Der Selketal-Stieg schlängelt sich zusammen mit der Schmalspurbahn von Stiege nach Quedlinburg. Zu den beliebten Wanderzielen ab Gernrode zählen auch das Bodetal und natürlich der Brocken. Gernrode stellt ein attraktives Ausflugsziel für den Harz-Urlaub ganz in Familie dar.

Der Hochharz-Eine landeskundliche Bestandsaufnahme
Der Harz ist nicht nur das nördlichste, sondern auch eines der schönsten, vielfältigsten, geschichtsträchtigsten und damit beliebtesten der deutschen Mittelgebirge. Darüber hinaus ist es für die dänischen und holländischen Nachbarn ebenfalls ein lohnendes Ziel. Es gibt unzählige Publikationen in gedruckten und modernen Medien, die auf die vielen Aspekte des Harzes hinweisen. Symbol des Harzes ist sein höchster Berg, der Brocken. Mit seinen 1142 Metern ragt er über die Baumgrenze hinaus und ist durch die markante Gipfelbebauung weithin sichtbar. Er liegt auch im geographischen Mittelpunkt des hier vorgestellten neuen Buches.

Hikeline Wanderführer Harz

Wandertouren im Harz
Sicher kann man darüber streiten, ob nicht noch eine andere außer diesen 51 Wandertouren zu den schönsten Wanderwegen im Harz gehört. Die Auswahl spricht jedoch für genaue Ortskenntnis und auch Einblick darin, was der „normale“ oder auch der etwas mehr Belastung gewöhnte Harz-Urlauber bewältigen kann und möchte.

Tipps und Erlebnisse
An dieser Stelle geben wir Ihnen Tipps für den Wanderurlaub im Harz. Das können Hinweise auf Wanderführer oder auch eigene Wandererlebnisse sein. Das Netz der Wanderwege im Harz ist so vielgestaltig, dass die Erlebnisse, die mit einer Harzwanderung verbunden sind, sicher auch andere und vor allem künftige Harzurlauber interessieren.

Das Travel Charme Gothisches Haus in Wernigerode

Travel Charme Gothisches Haus Wernigerode
Das historische Fachwerkgebäude des Travel Charme Gothisches Haus liegt direkt am Marktplatz im wunderschönen Stadtensemble von...

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Mein Harz-Hotel...nicht nur zu Walpurgis

News

Produktives „Waldsterben“ im Harz
Die meisten der zahlreichen Wanderer, die die Harzberge und -wälder durchstreifen, werden angesichts großflächigen Waldsterbens unruhig. Was passiert hier? Warum unternehmen die Behörden nichts?
Fotoausstellung „Glanzlichter 2017“ in Ilsenburg
Der einzige länderübergreifende deutsche Nationalpark, der Nationalpark Harz, verfügt über mehrere Standorte, sogenannte Nationalparkhäuser. Sie laden an exponierten Stellen zum Besuch ein und bieten neben Dauerausstellungen auch hochwertige Sonderschauen.
Schneeschuhlaufen im Oberharz
Der Schneeschuh als Fortbewegungsmittel ist bereits mehr als 5000 Jahre alt. Vor allem von indigenen Völkern Europas und Amerikas wurde er entwickelt und benutzt. Schneeschuhe sind seit jeher ein beliebtes Hilfsmittel, um sich in schneereichen Regionen bewegen zu können. Das Gewicht der Person wird über eine größere Fläche verteilt, sodass das Versinken im Schnee verhindert wird.