Drei Annen Hohne

Bahnhof Drei Annen Hohne Bahnhof Drei Annen Hohne

Drei Annen Hohne am Rand des Nationalparks Harz ist Harz-Urlaubern meistens durch den Bahnhof bestens bekannt. In Drei Annen Ahne zweigt die Brockenbahn von der Harzquerbahn ab, die zwischen Wernigerode und Nordhausen verkehrt. Die Brockenbahn windet sich von Drei Annen Hohne kommend eineinhalbfach um den Brocken und überwindet dabei knapp 600 Höhenmeter.  Drei Annen Hohne ist auch ein idealer Ausgangspunkt für einen Aktiv-Urlaub im Harz. Rund um Drei Annen Hohe finden Harz-Urlauber unzählige Wanderwege vor, zum Beispiel auch den Fernwanderweg Harzer Hexenstieg, der quer durch den Harz von Osterode nach Thale führt.

Wissenswertes über Drei Annen Hohne im Harz

Die Brockenbahn windet sich von Drei Annen Hohne kommend in eineinhalb Spiralen um den Brocken und überwindet dabei knapp 600 HöhenmeterDer Erholungsort Drei Annen Hohne im sachsen-anhaltinischen Landkreis Harz liegt zwischen Wernigerode und Schierke. Drei Annen Hohne wird mit dem Auto am besten über die B 27 aus Richtung Braunlage oder Elbingerode erreicht. In Drei Annen Hohne verkehren Brocken- und Harzquerbahn, so dass der Anschluss nach Norden Richtung Wernigerode und nach Süden bis Nordhausen gewährleistet ist. Auf diese Weise können Harz-Urlauber die Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele im östlichen Harz auf entspannte Weise erreichen.

Der Hohne-Hof an den Hohneklippen wurde 1251 erstmals erwähnt und die Bergmannssiedlung Drei Annen 1770. Da sich der Abbau von Kupfer und Silber in Drei Annen Hohne nicht rentieren wollte, wurde der Stollen im 18. Jahrhundert wieder geschlossen. Die kleine Siedlung erblühte erst mit ihrem Bahnhof, der 1898 am Ortsrand für die Harzer Schmalspurbahnen angelegt wurde. Brockenbahn und Harzquerbahn treffen sich noch heute in Der Annen Hohne und machen die Ortschaft zu einem wichtigen Knotenpunkt im Harz.

Sehenswürdigkeiten in Drei Annen Hohne im Harz

Blick von der Leistenklippe des Hohnekamms bei Drei Annen Hohne zum BrockenDrei Annen Hohne am Rande des Nationalparks Harz wird als Verbindungsbahnhof zwischen Brocken- und Harzquerbahn von vielen Brocken-Touristen passiert. Oftmals sind mehrere der historischen Schmalspurbahnen auf dem Bahnhof Drei Annen Hohne anzutreffen. Die zentral gelegene Ortschaft bietet auch Wanderern einen idealen Ausgangspunkt für Ausflüge in den mit Wander- und Radwanderwegen sehr gut erschlossenen Harz. Drei Annen Hohne wird vom bekanntesten Wanderweg des Harzes, dem Harzer Hexenstieg, passiert. Der Harzer Hexenstieg schlängelt sich von Osterode nach Thale und macht dabei auch Station auf dem Brocken. Drei Annen Hohne am Fuß des Brockens bietet Wanderern eine wilde, dicht bewaldete und von imposanten Granitfelsen geprägte Harzlandschaft.

Etwa 200 Meter vom Forsthaus Hohne entfernt ist eine unter Naturschutz stehende Eiche anzutreffen, die noch Brandspuren eines Panzers aus dem Zweiten Weltkrieg zeigt. An der Eiche verläuft der Löwenzahn-Entdeckerpfad des Nationalparks Harz, um die kleinen Harz-Urlauber über die schützenswerte Natur des Harzes aufzuklären. Etwa zwei Kilometer nordwestlich von Drei Annen Hohne erstrecken sich die Hohneklippen, auch Hohnekamm genannt. Eine Harzer Sage berichtet, dass an dieser Stelle einst drei hübsche Jungfrauen für ihren Hochmut bestraft wurden, indem sie in schroffe Felsen verwandelt wurden. Tatsächlich bestehen die Hohneklippen aus Granit, der zu bizarren Felsen verwittert ist. Von den knapp 900 Meter hohen Hohneklippen haben Harz-Urlauber einen imposanten Blick auf die naturschöne Landschaft. Für Wanderer ist eine der Klippen, die Leistenklippe, zudem als Stempelstelle für die Harzer Wandernadel bedeutsam. Das Natur-Erlebniszentrum HohneHof ist vom Bahnhofsparkplatz Drei Annen Hohne in etwa 15 Minuten zu Fuß erreichbar. Das Natur-Erlebniszentrum wird als Besucherzentrum vom Nationalpark Harz betrieben und informiert Harz-Urlauber auf verschiedene Weise über den Harz sowie seine schützenswerte Flora undFauna.

Rund um Drei Annen Hohne im Harz finden Harz-Urlauber im Winter unzählige Hänge und Wiesen zum Rodeln als Spaß für die ganze FamilieIm Winter können Harz-Urlauber auf den Hängen rund um Drei Annen Hohe viel erleben. Rund um Drei Annen Hohne gibt es zahlreiche Loipen für Ski-Langlauf, zum Beispiel die Renneckenloipe rund um den Hohnekamm. Für Kinder und Junggebliebene bieten die Hänge und Wiesen rund um Drei Annen Hohne genügend Platz und Herausvorderungen zum Rodeln.

 

Foto: © wikimedia.de / Frank Bothe CC BY-SA3.0

Tipps aus der Redaktion

Letzter Artikel

Förderschacht in Clausthal-Zellerfeld Clausthal-Zellerfeld Universität, Industriegeschichte und einen versteckten Luftkurort - Clausthal-Zellerfeld hat als Gemeinde im Landkreis Goslar eine Menge anzubieten. Im Winter locken Rodeln und Skifahren, im Sommer stürmen Mountainbiker die vielen ausgewiesenen Strecken.
Braunlage - Wurmbergschanze Braunlage Braunlage wirbt mit dem Slogan "Das Herz im Harz" für den Besuch der Stadt. Tatsächlich ist Braunlage mit seinem Wintersportzentrum und der Wurmbergschanze ein attraktiver Anlaufpunkt nicht nur für den Skiurlaub im Harz.
Bad Harzburg Bad Harzburg Bad Harzburg ist Soleheilbad und Luftkurort im Harz. Urlauber kommen nach Bad Harzburg für Kuren oder für entspannende Wellness-Aufenthalte. Das Harz-Städtchen hat aber noch mehr zu bieten.
Altenau: Holzkirche St. Nikolai Altenau Der Silberbergbau machte Altenau zu einer Bergmannsstadt. heute finden sich in diesem Ort im Harz viele Hinterlassenschaften aus dem längst beendeten Silberbergbau. Altenau ist geprägt von der Holzarchitektur der Bermänner.
Landkreis Goslar Landkreis Goslar Der Landkreis Goslar liegt im Nationalpark Harz. Er ist einer von 5 großen administrativen Landkreise im Harz. Auch die Kreishauptstadt Goslar hat bereits einiges für Touristen anzubieten.

Tipps aus der Redaktion

Letzter Artikel

Förderschacht in Clausthal-Zellerfeld

Clausthal-Zellerfeld
Universität, Industriegeschichte und einen versteckten Luftkurort - Clausthal-Zellerfeld hat als Gemeinde im Landkreis Goslar eine Menge anzubieten. Im Winter locken Rodeln und Skifahren, im Sommer stürmen Mountainbiker die vielen ausgewiesenen Strecken.

Braunlage - Wurmbergschanze

Braunlage
Braunlage wirbt mit dem Slogan "Das Herz im Harz" für den Besuch der Stadt. Tatsächlich ist Braunlage mit seinem Wintersportzentrum und der Wurmbergschanze ein attraktiver Anlaufpunkt nicht nur für den Skiurlaub im Harz.

Bad Harzburg

Bad Harzburg
Bad Harzburg ist Soleheilbad und Luftkurort im Harz. Urlauber kommen nach Bad Harzburg für Kuren oder für entspannende Wellness-Aufenthalte. Das Harz-Städtchen hat aber noch mehr zu bieten.

Altenau: Holzkirche St. Nikolai

Altenau
Der Silberbergbau machte Altenau zu einer Bergmannsstadt. heute finden sich in diesem Ort im Harz viele Hinterlassenschaften aus dem längst beendeten Silberbergbau. Altenau ist geprägt von der Holzarchitektur der Bermänner.

Landkreis Goslar

Landkreis Goslar
Der Landkreis Goslar liegt im Nationalpark Harz. Er ist einer von 5 großen administrativen Landkreise im Harz. Auch die Kreishauptstadt Goslar hat bereits einiges für Touristen anzubieten.

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Mein Harz-Hotel...nicht nur zu Walpurgis

News

Naturerlebnis bei Schnee und Eis
Es ist der einzigartige Reiz von verschneiten Hängen und Wäldern, die zahlreiche Gäste trotz Beschränkungen in den Harzwald lockt. Eine Skitour auf gespurten Waldwegen erweist sich als unvergessliches und noch dazu gesunderhaltendes Erlebnis. Doch für die Tiere im Wald ist es das nicht immer. Sie erleben im Winter ihre schwierigste Zeit, die wir ihnen nicht unnötig erschweren sollten.
Fotowettbewerb HarzNATUR
Ein Fotowettbewerb vereint mindesten zwei anspruchsvolle Hobbys: Ein gutes Fotoauge und die Liebe zum Objekt – in seinen verschiedensten Dimensionen. Die Natur des Harzes bietet genügend Motivation und Reichhaltigkeit, um sie mit der Kamera in einem dauerhaft gemachten Moment einzufangen. Diesem Bedürfnis entsprechen die Veranstalter.
Open-Air-Semester im Nationalpark
Der Nationalpark Harz bildet das Zentrum einer der wertvollsten Naturregionen Deutschlands. Die Nationalparkverwaltung entfaltet zahlreiche Initiativen, um auch Außenstehende in die Erhaltung der Natur einzubinden. Eine Möglichkeit dafür ist ein Open-Air-Semester für Studenten, finanziert von der Commerzbank.