Bad Suderode

Badehaus in Bad Suderode Badehaus in Bad Suderode

Der kleine Kurort Bad Suderode mit seinem milden Harzklima kann auf eine lange Tradition als Kurort verweisen und bietet mit der starken Calciumquelle ein einmaliges Erholungsbad am Rande des Harzes, das auch heute gern von Harz-Urlaubern und Gesundheitsurlaubern genutzt wird. Ein besonderes Merkmal von Bad Suderode ist die Bebauung im Bäderstil, auch Bad Suderöder Pensionshausstil genannt. Der Baustil mit vorgebauten Veranden und Balkonen sowie filigranen Holzverzierungen erinnert an die Bäderarchitektur in anderen Kurorten und ist typisch für das Badewesen des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts.


 

Wissenswertes über Bad Suderode

Die Gemeinde Bad Suderode liegt am Nordosthang des Harzes im Landkreis Harz in Sachsen-Anhalt. Der Kurort zwischen Thale und Ballenstedt wird mit dem Auto über Gernrode, Friedrichsbrunn und aus nördlicher Richtung ab Quedlinburg erreicht. Bad Suderode findet seine erste urkundliche Erwähnung im Jahre 1179 als Stiftsgut der Quedlinburger Äbtissinnen. Die heilsame Calziumquelle der Gemeinde wird 1480 als „Gutes Wasser“ erwähnt, das aus einem stillgelegten Salzbergwerk kommt. Nach einer Untersuchung des Quellwassers im Jahre 1820 wurde täglich Heilwasser in den benachbarten Kurort Alexisbad gebracht. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts entwickelte sich Bad Suderode mit dem einzigen Calzium-Solebad Deutschlands zum beliebten Kurort.

 

Sehenswürdigkeiten in Bad Suderode

An diesem Wasserkraftwerk kommen Harz-Urlauber vorbei, die von Bad Suderode zum Anhaltiner Salstein wandernBad Suderode verfügt über die reichste Kalziumquelle Europas, die sich besonders auf Rücken, Knochen, Kreislauf und Atemwege heilend auswirkt. Das Kurzentrum in Bad Suderode bietet ein Bad in der heilsamen Calciumsole bei 32 Grad. Das Kurzentrum und der Kurpark wurden nach der Wende vollkommen neu gestaltet und erfüllen alle Ansprüche an ein modernes Erholungs- und Therapiezentrum. Das ausgesprochen milde Klima Bad Suderodes zwischen Harz und Harzvorland zeichnet sich durch eine angenehme, reine Luft aus. Rund um Bad Suderode bieten sich Kur- und Erholungsgästen rund 250 Kilometer ausgewiesene Wanderwege, die zu einem ausgiebigen Fußmarsch durch das Harzvorland einladen. Das beliebteste Wanderziel ist die historische Talsperre Bremer Teich, die über den Radwanderweg Nordharz erreichbar ist.

Malerisch präsentiert sich auch Bad Suderode mit seinen filigranen Gründerzeithäusern im einzigartigen Bad Suderöder Pensionshausstil aus der Zeit um 1900. Das Wahrzeichen der Gemeinde ist der 1934 erbaute Behringer Brunnentempel im Kurpark. In der „Alten Kirche“, dem ältesten Gebäude des Ortes, finden regelmäßig Veranstaltungen statt.

Foto: © wikimedia.de / Schascha CC BY-SA3.0

Tipps aus der Redaktion

Letzter Artikel

Blick auf Gernrode Gernrode Rund um Gernrode verlaufen verschiedene Wanderwege durch den Nordharz, welche nach Schwierigkeitsgrad gestaffelt sind. Der Selketal-Stieg schlängelt sich zusammen mit der Schmalspurbahn von Stiege nach Quedlinburg. Zu den beliebten Wanderzielen ab Gernrode zählen auch das Bodetal und natürlich der Brocken. Gernrode stellt ein attraktives Ausflugsziel für den Harz-Urlaub ganz in Familie dar.
Der Hochharz-Eine landeskundliche Bestandsaufnahme Der Harz ist nicht nur das nördlichste, sondern auch eines der schönsten, vielfältigsten, geschichtsträchtigsten und damit beliebtesten der deutschen Mittelgebirge. Darüber hinaus ist es für die dänischen und holländischen Nachbarn ebenfalls ein lohnendes Ziel. Es gibt unzählige Publikationen in gedruckten und modernen Medien, die auf die vielen Aspekte des Harzes hinweisen. Symbol des Harzes ist sein höchster Berg, der Brocken. Mit seinen 1142 Metern ragt er über die Baumgrenze hinaus und ist durch die markante Gipfelbebauung weithin sichtbar. Er liegt auch im geographischen Mittelpunkt des hier vorgestellten neuen Buches.
Hikeline Wanderführer Harz Wandertouren im Harz Sicher kann man darüber streiten, ob nicht noch eine andere außer diesen 51 Wandertouren zu den schönsten Wanderwegen im Harz gehört. Die Auswahl spricht jedoch für genaue Ortskenntnis und auch Einblick darin, was der „normale“ oder auch der etwas mehr Belastung gewöhnte Harz-Urlauber bewältigen kann und möchte.
Tipps und Erlebnisse An dieser Stelle geben wir Ihnen Tipps für den Wanderurlaub im Harz. Das können Hinweise auf Wanderführer oder auch eigene Wandererlebnisse sein. Das Netz der Wanderwege im Harz ist so vielgestaltig, dass die Erlebnisse, die mit einer Harzwanderung verbunden sind, sicher auch andere und vor allem künftige Harzurlauber interessieren.
Das Travel Charme Gothisches Haus in Wernigerode Travel Charme Gothisches Haus Wernigerode Das historische Fachwerkgebäude des Travel Charme Gothisches Haus liegt direkt am Marktplatz im wunderschönen Stadtensemble von Wernigerode . Hinter der traditionellen Fassade erwartet Sie der moderne Komfort eines...

Tipps aus der Redaktion

Letzter Artikel

Blick auf Gernrode

Gernrode
Rund um Gernrode verlaufen verschiedene Wanderwege durch den Nordharz, welche nach Schwierigkeitsgrad gestaffelt sind. Der Selketal-Stieg schlängelt sich zusammen mit der Schmalspurbahn von Stiege nach Quedlinburg. Zu den beliebten Wanderzielen ab Gernrode zählen auch das Bodetal und natürlich der Brocken. Gernrode stellt ein attraktives Ausflugsziel für den Harz-Urlaub ganz in Familie dar.

Der Hochharz-Eine landeskundliche Bestandsaufnahme
Der Harz ist nicht nur das nördlichste, sondern auch eines der schönsten, vielfältigsten, geschichtsträchtigsten und damit beliebtesten der deutschen Mittelgebirge. Darüber hinaus ist es für die dänischen und holländischen Nachbarn ebenfalls ein lohnendes Ziel. Es gibt unzählige Publikationen in gedruckten und modernen Medien, die auf die vielen Aspekte des Harzes hinweisen. Symbol des Harzes ist sein höchster Berg, der Brocken. Mit seinen 1142 Metern ragt er über die Baumgrenze hinaus und ist durch die markante Gipfelbebauung weithin sichtbar. Er liegt auch im geographischen Mittelpunkt des hier vorgestellten neuen Buches.

Hikeline Wanderführer Harz

Wandertouren im Harz
Sicher kann man darüber streiten, ob nicht noch eine andere außer diesen 51 Wandertouren zu den schönsten Wanderwegen im Harz gehört. Die Auswahl spricht jedoch für genaue Ortskenntnis und auch Einblick darin, was der „normale“ oder auch der etwas mehr Belastung gewöhnte Harz-Urlauber bewältigen kann und möchte.

Tipps und Erlebnisse
An dieser Stelle geben wir Ihnen Tipps für den Wanderurlaub im Harz. Das können Hinweise auf Wanderführer oder auch eigene Wandererlebnisse sein. Das Netz der Wanderwege im Harz ist so vielgestaltig, dass die Erlebnisse, die mit einer Harzwanderung verbunden sind, sicher auch andere und vor allem künftige Harzurlauber interessieren.

Das Travel Charme Gothisches Haus in Wernigerode

Travel Charme Gothisches Haus Wernigerode
Das historische Fachwerkgebäude des Travel Charme Gothisches Haus liegt direkt am Marktplatz im wunderschönen Stadtensemble von...

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Mein Harz-Hotel...nicht nur zu Walpurgis

News

Produktives „Waldsterben“ im Harz
Die meisten der zahlreichen Wanderer, die die Harzberge und -wälder durchstreifen, werden angesichts großflächigen Waldsterbens unruhig. Was passiert hier? Warum unternehmen die Behörden nichts?
Fotoausstellung „Glanzlichter 2017“ in Ilsenburg
Der einzige länderübergreifende deutsche Nationalpark, der Nationalpark Harz, verfügt über mehrere Standorte, sogenannte Nationalparkhäuser. Sie laden an exponierten Stellen zum Besuch ein und bieten neben Dauerausstellungen auch hochwertige Sonderschauen.
Schneeschuhlaufen im Oberharz
Der Schneeschuh als Fortbewegungsmittel ist bereits mehr als 5000 Jahre alt. Vor allem von indigenen Völkern Europas und Amerikas wurde er entwickelt und benutzt. Schneeschuhe sind seit jeher ein beliebtes Hilfsmittel, um sich in schneereichen Regionen bewegen zu können. Das Gewicht der Person wird über eine größere Fläche verteilt, sodass das Versinken im Schnee verhindert wird.