Ferienwohnungen Harz

Wer sich für einen Urlaub im Harz entschieden hat, steht danach vor der Wahl, welche Art von Unterkunft die passende ist: Hotel, Ferienwohnung oder Campingplatz. Die Bewohner in den zahlreichen kleinen Harzorten haben sich schon jahrzehntelang darauf eingestellt, den Harz-Urlaubern Ferienwohnungen anzubieten. Viele Ferienwohnungen sind im großen Hauptgebäude selbst integriert, andere Ferienwohnungen wurden angebaut, auf dem Grundstück neu errichtet oder sind eigentlich Ferienhäuser. Ein großer Teil der Unterkünfte im Harz sind traditionell eben diese Ferienwohnungen. Wer sich für eine Ferienwohnung als Unterkunft im Harz-Urlaub entschieden hat, möchte auch im Urlaub seine Unabhängigkeit bewahren, möchte nicht auf sein Lieblingsfrühstück verzichten oder sich in mehreren Zimmern ausbreiten können. Denn Ferienwohnungen bestehen, wie es der Name schon sagt, aus mehreren Zimmern, die auch im Urlaub – im Gegensatz zu den meisten Hotelzimmern – getrennte Wohn- und Schlafbereiche haben oder gesonderte Schlafzimmer von Kinder und Eltern beziehungsweise zusammen reisenden Bekannten. Ferienwohnungen sind eine Möglichkeit, den Urlaub zusammen zu verbringen und dennoch über getrennte Räumlichkeiten zu verfügen. Ein Teil der Ferienwohnungen im Harz und besonders der Ferienhäuser sind auch in Feriensiedlungen zusammengefasst. In diesen Feriensiedlungen wird die Individualität des Wohnens mit dem Service eines Hotels kombiniert. Ob Ausleih von Fahrrädern oder Skiern, ob Shop, Imbiss oder sogar Frühstücksrestaurant, die Ferienwohnungen als Bestandteil von Feriensiedlungen können dem Harz-Urlauber oft mehr bieten als der individuelle Vermieter einer Ferienwohnung.

Ferienwohnung mit Komfort

Harz-Urlaub in einer Ferienwohnung bleibt in vielen Fällen keine einmalige Sache. Oft bilden sich langjährige dauerhafte Kontakte zwischen Vermietern von Ferienwohnungen im Harz und „ihren“ Harz-Urlaubern heraus. Oder es ist der persönliche Kontakt zwischen Harz-Urlauber und Vermieter einer Ferienwohnung im Harz, die den Reiz des Urlaubs noch verstärken. Die persönliche Betreuung, die ständige Ansprechbarkeit des Vermieters der Ferienwohnung ist vielen Harz-Urlaubern wichtig.
Der Komfort einer Ferienwohnung hat sich in den letzten Jahren deutlich erhöht. Die Möblierung, die technische Ausstattung der Küche, des Sanitärbereiches oder die Art und Anzahl der elektronischen Geräte in einer Ferienwohnung im Harz unterscheidet sich kaum von der eigenen Wohnung. Die unterschiedlichen Größen der Ferienwohnungen im Harz ermöglichen einen Urlaub zu zweit ebenso wie mit der Großfamilie oder dem Urlaub in der Gruppe von Freunden. In der Regel sind dazu gehörende Gemeinschaftseinrichtungen wie Grillplatz oder Spiel- und Sportgeräte eine passende Ergänzung für einen abwechslungsreichen Tagesablauf im Harz-Urlaub.
Ob Wanderurlaub im Sommer, Herbst und Frühjahr oder Skiurlaub im Winter – Urlaub in einer der zahlreichen Ferienwohnungen im Harz, in größeren Städten oder kleinen Bergdörfern, bietet für Individualisten oder Familienurlaube einen ganz besonderen Reiz, den der Harz-Urlauber nicht so schnell vergessen kann und der zu Wiederholungen motiviert.

Tipps aus der Redaktion

Letzter Artikel

Blick auf Gernrode Gernrode Rund um Gernrode verlaufen verschiedene Wanderwege durch den Nordharz, welche nach Schwierigkeitsgrad gestaffelt sind. Der Selketal-Stieg schlängelt sich zusammen mit der Schmalspurbahn von Stiege nach Quedlinburg. Zu den beliebten Wanderzielen ab Gernrode zählen auch das Bodetal und natürlich der Brocken. Gernrode stellt ein attraktives Ausflugsziel für den Harz-Urlaub ganz in Familie dar.
Der Hochharz-Eine landeskundliche Bestandsaufnahme Der Harz ist nicht nur das nördlichste, sondern auch eines der schönsten, vielfältigsten, geschichtsträchtigsten und damit beliebtesten der deutschen Mittelgebirge. Darüber hinaus ist es für die dänischen und holländischen Nachbarn ebenfalls ein lohnendes Ziel. Es gibt unzählige Publikationen in gedruckten und modernen Medien, die auf die vielen Aspekte des Harzes hinweisen. Symbol des Harzes ist sein höchster Berg, der Brocken. Mit seinen 1142 Metern ragt er über die Baumgrenze hinaus und ist durch die markante Gipfelbebauung weithin sichtbar. Er liegt auch im geographischen Mittelpunkt des hier vorgestellten neuen Buches.
Hikeline Wanderführer Harz Wandertouren im Harz Sicher kann man darüber streiten, ob nicht noch eine andere außer diesen 51 Wandertouren zu den schönsten Wanderwegen im Harz gehört. Die Auswahl spricht jedoch für genaue Ortskenntnis und auch Einblick darin, was der „normale“ oder auch der etwas mehr Belastung gewöhnte Harz-Urlauber bewältigen kann und möchte.
Tipps und Erlebnisse An dieser Stelle geben wir Ihnen Tipps für den Wanderurlaub im Harz. Das können Hinweise auf Wanderführer oder auch eigene Wandererlebnisse sein. Das Netz der Wanderwege im Harz ist so vielgestaltig, dass die Erlebnisse, die mit einer Harzwanderung verbunden sind, sicher auch andere und vor allem künftige Harzurlauber interessieren.
Das Travel Charme Gothisches Haus in Wernigerode Travel Charme Gothisches Haus Wernigerode Das historische Fachwerkgebäude des Travel Charme Gothisches Haus liegt direkt am Marktplatz im wunderschönen Stadtensemble von Wernigerode . Hinter der traditionellen Fassade erwartet Sie der moderne Komfort eines...

Tipps aus der Redaktion

Letzter Artikel

Blick auf Gernrode

Gernrode
Rund um Gernrode verlaufen verschiedene Wanderwege durch den Nordharz, welche nach Schwierigkeitsgrad gestaffelt sind. Der Selketal-Stieg schlängelt sich zusammen mit der Schmalspurbahn von Stiege nach Quedlinburg. Zu den beliebten Wanderzielen ab Gernrode zählen auch das Bodetal und natürlich der Brocken. Gernrode stellt ein attraktives Ausflugsziel für den Harz-Urlaub ganz in Familie dar.

Der Hochharz-Eine landeskundliche Bestandsaufnahme
Der Harz ist nicht nur das nördlichste, sondern auch eines der schönsten, vielfältigsten, geschichtsträchtigsten und damit beliebtesten der deutschen Mittelgebirge. Darüber hinaus ist es für die dänischen und holländischen Nachbarn ebenfalls ein lohnendes Ziel. Es gibt unzählige Publikationen in gedruckten und modernen Medien, die auf die vielen Aspekte des Harzes hinweisen. Symbol des Harzes ist sein höchster Berg, der Brocken. Mit seinen 1142 Metern ragt er über die Baumgrenze hinaus und ist durch die markante Gipfelbebauung weithin sichtbar. Er liegt auch im geographischen Mittelpunkt des hier vorgestellten neuen Buches.

Hikeline Wanderführer Harz

Wandertouren im Harz
Sicher kann man darüber streiten, ob nicht noch eine andere außer diesen 51 Wandertouren zu den schönsten Wanderwegen im Harz gehört. Die Auswahl spricht jedoch für genaue Ortskenntnis und auch Einblick darin, was der „normale“ oder auch der etwas mehr Belastung gewöhnte Harz-Urlauber bewältigen kann und möchte.

Tipps und Erlebnisse
An dieser Stelle geben wir Ihnen Tipps für den Wanderurlaub im Harz. Das können Hinweise auf Wanderführer oder auch eigene Wandererlebnisse sein. Das Netz der Wanderwege im Harz ist so vielgestaltig, dass die Erlebnisse, die mit einer Harzwanderung verbunden sind, sicher auch andere und vor allem künftige Harzurlauber interessieren.

Das Travel Charme Gothisches Haus in Wernigerode

Travel Charme Gothisches Haus Wernigerode
Das historische Fachwerkgebäude des Travel Charme Gothisches Haus liegt direkt am Marktplatz im wunderschönen Stadtensemble von...

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Mein Harz-Hotel...nicht nur zu Walpurgis

News

Produktives „Waldsterben“ im Harz
Die meisten der zahlreichen Wanderer, die die Harzberge und -wälder durchstreifen, werden angesichts großflächigen Waldsterbens unruhig. Was passiert hier? Warum unternehmen die Behörden nichts?
Fotoausstellung „Glanzlichter 2017“ in Ilsenburg
Der einzige länderübergreifende deutsche Nationalpark, der Nationalpark Harz, verfügt über mehrere Standorte, sogenannte Nationalparkhäuser. Sie laden an exponierten Stellen zum Besuch ein und bieten neben Dauerausstellungen auch hochwertige Sonderschauen.
Schneeschuhlaufen im Oberharz
Der Schneeschuh als Fortbewegungsmittel ist bereits mehr als 5000 Jahre alt. Vor allem von indigenen Völkern Europas und Amerikas wurde er entwickelt und benutzt. Schneeschuhe sind seit jeher ein beliebtes Hilfsmittel, um sich in schneereichen Regionen bewegen zu können. Das Gewicht der Person wird über eine größere Fläche verteilt, sodass das Versinken im Schnee verhindert wird.