Camping-Urlaub Harz

Camping im Harz ist eine Art von Harz-Urlaub, die eine lange Tradition hat. Camping-Urlaub hat sich längst vom Klischee des kleinen Zeltes gelöst, das auf karger Wiese zwischen vielen anderen steht. Camping-Urlaub bedeutet, dass die Unterkunft im Harz-Urlaub noch näher an der Natur ist, als bei vielen anderen Unterkunftsarten. Ein Campingplatz im Harz weist alle die Serviceangebote auf, die sich der Harz-Urlauber wünscht. Natürlich gehören dazu die nötigen Sanitärgebäude, mit Gelegenheit, Wäsche zu waschen. Immer gebräuchlicher wird das Angebot an kostenlosem WLAN-Zugang für alle Harz-Urlauber, die auch im Urlaub nicht auf ihren Laptop mit Internetzugang verzichten wollen oder dürfen. Größere Campingplätze bieten sogar eigene Wellness-Bereiche an, mit Hallenbad und Sauna. Apropos Zelt: Der ausschließlich mit kleinem Zelt anreisende Camping-Urlauber gehört zu einer aussterbenden Kategorie, denn die meisten Campingplatz-Nutzer reisen mit dem Wohnwagen oder Caravan an. Das trifft im Winter nahezu vollständig zu, denn die meisten Campingplätze im Harz stehen den Harz-Urlaubern ganzjährig zur Verfügung.

Harz-Camping im Sommer

Natürlich ist der Sommer die Hoch-Zeit des Campings im Harz. Die Harz-Campingplätze stellen sich auf Naturliebhaber und Wanderer ein, darunter sind auffällig viele „Flachländer“ aus Norddeutschland und nicht zuletzt aus Dänemark und Holland, die es auch in die von ihnen aus nächstgelegenen Berge treibt. Mit dem Wohnwagen als Ausgangspunkt sind die sehr gut ausgeschilderten Wanderwege, die den Harz durchziehen, auch für viele Camping-Urlauber im Harz eine besondere Motivation, das Gebirge auf mehreren Rundkursen zu erkunden. Darüber hinaus haben die Caravan-Besitzer im Harz die Möglichkeit, den Campingplatz und damit die Harz-Region zu wechseln und kommen damit in den Genuss einer umfassenden Reise durch den Harz – im eigenen Mobil und zusätzlich mit regelmäßigen Serviceangeboten eines Campingplatzes.

Harz-Camping im Winter

Die meisten zumindest der größeren Campingplätze sind ganzjährig für die Harz-Urlauber geöffnet und bieten somit Gelegenheit, auch die Wintersaison im Gebirge zu erleben. Wintercamping im Harz bringt jedoch einige Besonderheiten mit sich. Der hier mögliche Wintersport erfordert eine regelmäßige „Wärmezufuhr“ für Personen und Fahrzeuge. Dennoch vermittelt die Übernachtung im „Freien“, also außerhalb fester Gebäude, eine besondere Romantik, eine Naturnähe, die kaum anders zu erleben ist. Das bedeutet für die Harz-Campingplätze, dass sie auch über eine Grundausstattung für den Wintersport verfügen müssen, also Möglichkeiten, das Wintersport-Equipment zu lagern, zu warten oder sogar auszuleihen. Einige Campingplätze im Harz bieten zusätzlich zu Stellplätzen für Fahrzeuge auch kleine Ferienhäuser, oft Blockhütten an, in denen die Wetterbedingungen im Winter leichter zu ertragen sind.
Camping-Urlaub im Harz vermittelt das Erlebnis einzigartiger Naturnähe, bedeutet ganzjährig die Möglichkeit, die zahlreichen historischen und natürlichen Sehenswürdigkeiten zu besuchen, die Zeit zwischen Frühjahr und Herbst zum Wandern und den Winter zu Wintersport zu nutzen.

Tipps aus der Redaktion

Letzter Artikel

Blick auf Gernrode Gernrode Rund um Gernrode verlaufen verschiedene Wanderwege durch den Nordharz, welche nach Schwierigkeitsgrad gestaffelt sind. Der Selketal-Stieg schlängelt sich zusammen mit der Schmalspurbahn von Stiege nach Quedlinburg. Zu den beliebten Wanderzielen ab Gernrode zählen auch das Bodetal und natürlich der Brocken. Gernrode stellt ein attraktives Ausflugsziel für den Harz-Urlaub ganz in Familie dar.
Der Hochharz-Eine landeskundliche Bestandsaufnahme Der Harz ist nicht nur das nördlichste, sondern auch eines der schönsten, vielfältigsten, geschichtsträchtigsten und damit beliebtesten der deutschen Mittelgebirge. Darüber hinaus ist es für die dänischen und holländischen Nachbarn ebenfalls ein lohnendes Ziel. Es gibt unzählige Publikationen in gedruckten und modernen Medien, die auf die vielen Aspekte des Harzes hinweisen. Symbol des Harzes ist sein höchster Berg, der Brocken. Mit seinen 1142 Metern ragt er über die Baumgrenze hinaus und ist durch die markante Gipfelbebauung weithin sichtbar. Er liegt auch im geographischen Mittelpunkt des hier vorgestellten neuen Buches.
Hikeline Wanderführer Harz Wandertouren im Harz Sicher kann man darüber streiten, ob nicht noch eine andere außer diesen 51 Wandertouren zu den schönsten Wanderwegen im Harz gehört. Die Auswahl spricht jedoch für genaue Ortskenntnis und auch Einblick darin, was der „normale“ oder auch der etwas mehr Belastung gewöhnte Harz-Urlauber bewältigen kann und möchte.
Tipps und Erlebnisse An dieser Stelle geben wir Ihnen Tipps für den Wanderurlaub im Harz. Das können Hinweise auf Wanderführer oder auch eigene Wandererlebnisse sein. Das Netz der Wanderwege im Harz ist so vielgestaltig, dass die Erlebnisse, die mit einer Harzwanderung verbunden sind, sicher auch andere und vor allem künftige Harzurlauber interessieren.
Das Travel Charme Gothisches Haus in Wernigerode Travel Charme Gothisches Haus Wernigerode Das historische Fachwerkgebäude des Travel Charme Gothisches Haus liegt direkt am Marktplatz im wunderschönen Stadtensemble von Wernigerode . Hinter der traditionellen Fassade erwartet Sie der moderne Komfort eines...

Tipps aus der Redaktion

Letzter Artikel

Blick auf Gernrode

Gernrode
Rund um Gernrode verlaufen verschiedene Wanderwege durch den Nordharz, welche nach Schwierigkeitsgrad gestaffelt sind. Der Selketal-Stieg schlängelt sich zusammen mit der Schmalspurbahn von Stiege nach Quedlinburg. Zu den beliebten Wanderzielen ab Gernrode zählen auch das Bodetal und natürlich der Brocken. Gernrode stellt ein attraktives Ausflugsziel für den Harz-Urlaub ganz in Familie dar.

Der Hochharz-Eine landeskundliche Bestandsaufnahme
Der Harz ist nicht nur das nördlichste, sondern auch eines der schönsten, vielfältigsten, geschichtsträchtigsten und damit beliebtesten der deutschen Mittelgebirge. Darüber hinaus ist es für die dänischen und holländischen Nachbarn ebenfalls ein lohnendes Ziel. Es gibt unzählige Publikationen in gedruckten und modernen Medien, die auf die vielen Aspekte des Harzes hinweisen. Symbol des Harzes ist sein höchster Berg, der Brocken. Mit seinen 1142 Metern ragt er über die Baumgrenze hinaus und ist durch die markante Gipfelbebauung weithin sichtbar. Er liegt auch im geographischen Mittelpunkt des hier vorgestellten neuen Buches.

Hikeline Wanderführer Harz

Wandertouren im Harz
Sicher kann man darüber streiten, ob nicht noch eine andere außer diesen 51 Wandertouren zu den schönsten Wanderwegen im Harz gehört. Die Auswahl spricht jedoch für genaue Ortskenntnis und auch Einblick darin, was der „normale“ oder auch der etwas mehr Belastung gewöhnte Harz-Urlauber bewältigen kann und möchte.

Tipps und Erlebnisse
An dieser Stelle geben wir Ihnen Tipps für den Wanderurlaub im Harz. Das können Hinweise auf Wanderführer oder auch eigene Wandererlebnisse sein. Das Netz der Wanderwege im Harz ist so vielgestaltig, dass die Erlebnisse, die mit einer Harzwanderung verbunden sind, sicher auch andere und vor allem künftige Harzurlauber interessieren.

Das Travel Charme Gothisches Haus in Wernigerode

Travel Charme Gothisches Haus Wernigerode
Das historische Fachwerkgebäude des Travel Charme Gothisches Haus liegt direkt am Marktplatz im wunderschönen Stadtensemble von...

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Mein Harz-Hotel...nicht nur zu Walpurgis

News

Ballon-Premiere im Oberharz
Deutschlands nördlichstes Mittelgebirge weist eine große Vielfalt an Naturformen auf und lädt zu verschiedenen Arten von Aktivurlaub ein. Vom „einfachen“ Wandern über Mountainbiking im Sommer und Skiurlaub im Winter reichen die Möglichkeiten. Eine weitere Premiere bereiten die Touristinformationen Oberharz, Bad Sachsa und die Gemeinde Walkenried für den September 2019 vor: die 1. Montgolfiade Oberharz.
Produktives „Waldsterben“ im Harz
Die meisten der zahlreichen Wanderer, die die Harzberge und -wälder durchstreifen, werden angesichts großflächigen Waldsterbens unruhig. Was passiert hier? Warum unternehmen die Behörden nichts?
Fotoausstellung „Glanzlichter 2017“ in Ilsenburg
Der einzige länderübergreifende deutsche Nationalpark, der Nationalpark Harz, verfügt über mehrere Standorte, sogenannte Nationalparkhäuser. Sie laden an exponierten Stellen zum Besuch ein und bieten neben Dauerausstellungen auch hochwertige Sonderschauen.