Wintersport Harz

Der Harz als Deutschlands nördlichstes Mittelgebirge ist im Winter Magnet für alle Urlauber, die im Harz Winterport betreiben wollen. Darunter sind natürlich viele Tagesgäste aus der umliegenden Region. Echte Wintersport-Enthusiasten buchen aber den Urlaub im Harz in einem Hotel oder einer Ferienwohnung, um den Wintersport im Harz ohne unnötige Zeitbegrenzung erleben zu können. Wintersport im Harz bietet sehr vielseitige Möglichkeiten. Je höher der Ort liegt, desto schneesicherer ist er natürlich wie überall in den Gebirgen. Der Vorteil eines Wintersport-Urlaubs gerade im Harz ist, dass auch die auffällig zahlreich am Harzrand gelegenen Städte nicht sehr weit von den höheren Lagen entfernt sind. Deshalb lohnt es auch, eine Urlaubsunterkunft im Hotel oder der Ferienwohnung in einer dieser Städte zu buchen. Die Harzrandstädte reihen sich wie an einer Perlenschnur auf: von Bad Harzburg über Goslar, Osterode, Herzberg, Bad Lauterberg, Nordhausen, Sangerhausen, Quedlinburg, Thale, Blankenburg, Wernigerode und Ilsenburg zurück an den Ausgangspunkt.

Wintersport im Harz auf Schnee und Eis

Wintersport im Harz bedeutet in erster Linie Skilanglauf, Skiabfahrten und Rodeln. Natürlich kann man auch einfach durch den winterlichen Harz wandern. Skilanglauf ist selbstverständlich auf vielen Wegen möglich, die als Wanderwege ausgeschildert sind. Im Winter sind es im Harz allein 500 Kilometer gespurte Loipen, die für den Skilanglauf zur Verfügung stehen. Weil der Harz als ausgesprochenes Wandergebiet gilt, gibt es auch eine entsprechend große Anzahl an Wanderwegen, die im Winter eben dem Wintersport, dem Skiwandern oder dem Skilanglauf dienen.
Darüber hinaus locken besonders die Möglichkeiten, alpinen Skisport zu betreiben, also Abfahrtslauf auf Pisten, die mit Skiliften versehen sind. Diese befinden sich naturgemäß in den Höhenlagen des Harzes. Hier sind in erster Linie die Orte zu nennen, die über die entsprechenden natürlichen Bedingungen im Umland verfügen, wie Braunlage mit Hohegeiß und Wurmberg, St. Andreasberg, Torfhaus, Hahnenklee, Schulenberg, Clausthal-Zellerfeld, Schierke oder Benneckenstein.
Der Harz-Urlauber kann im Wintersport an vielen Stellen auch die Rodelbahnen nutzen. Ob natürliche Pisten oder gesondert angelegte Bahnen, die Vielzahl der Rodelmöglichkeiten erfreut besonders die Familienurlauber im Harzer Winter. Einzigartig unter den mehr als 30 ausgewiesenen Pisten ist die Snowtubing-Bahn in St.-Andreasberg mit besonders präparierten LKW-Reifen. Über den ganzen Harz verteilt sind die Skiausleihstationen. Oft stehen sie in Verbindung mit Skischulen, die sich unter anderem in Torfhaus, Benneckenstein, Braunlage und St. Andreasberg befinden. Eissport ist zwar keine spezifische Gebirgssportart, aber auch hier bietet der Harz mehrere Möglichkeiten. Neben Natureisbahnen, die von den Witterungsbedingungen abhängig sind, stehen zwei Eisstadien mit Kunsteis zur Verfügung: in Braunlage und Bad Sachsa.
Winterurlaub im Harz lockt den Harz-Urlauber mit alpinen Pisten für Anfänger und Fortgeschrittene, mit Wanderwegen und Langlaufloipen, mit Snow-Funpark und Snowtubing, mit Rodelbahnen, Skischulen und Eisbahnen. Dazu sind die Hotels und Ferienwohnungen im Harz mit ihrem auf Ganzjahresbetrieb ausgerichteten Komfort eine ausgezeichnete Grundlage für den Harz-Urlaub ganz in Familie.

Tipps aus der Redaktion

Letzter Artikel

Blick auf Gernrode Gernrode Rund um Gernrode verlaufen verschiedene Wanderwege durch den Nordharz, welche nach Schwierigkeitsgrad gestaffelt sind. Der Selketal-Stieg schlängelt sich zusammen mit der Schmalspurbahn von Stiege nach Quedlinburg. Zu den beliebten Wanderzielen ab Gernrode zählen auch das Bodetal und natürlich der Brocken. Gernrode stellt ein attraktives Ausflugsziel für den Harz-Urlaub ganz in Familie dar.
Der Hochharz-Eine landeskundliche Bestandsaufnahme Der Harz ist nicht nur das nördlichste, sondern auch eines der schönsten, vielfältigsten, geschichtsträchtigsten und damit beliebtesten der deutschen Mittelgebirge. Darüber hinaus ist es für die dänischen und holländischen Nachbarn ebenfalls ein lohnendes Ziel. Es gibt unzählige Publikationen in gedruckten und modernen Medien, die auf die vielen Aspekte des Harzes hinweisen. Symbol des Harzes ist sein höchster Berg, der Brocken. Mit seinen 1142 Metern ragt er über die Baumgrenze hinaus und ist durch die markante Gipfelbebauung weithin sichtbar. Er liegt auch im geographischen Mittelpunkt des hier vorgestellten neuen Buches.
Hikeline Wanderführer Harz Wandertouren im Harz Sicher kann man darüber streiten, ob nicht noch eine andere außer diesen 51 Wandertouren zu den schönsten Wanderwegen im Harz gehört. Die Auswahl spricht jedoch für genaue Ortskenntnis und auch Einblick darin, was der „normale“ oder auch der etwas mehr Belastung gewöhnte Harz-Urlauber bewältigen kann und möchte.
Tipps und Erlebnisse An dieser Stelle geben wir Ihnen Tipps für den Wanderurlaub im Harz. Das können Hinweise auf Wanderführer oder auch eigene Wandererlebnisse sein. Das Netz der Wanderwege im Harz ist so vielgestaltig, dass die Erlebnisse, die mit einer Harzwanderung verbunden sind, sicher auch andere und vor allem künftige Harzurlauber interessieren.
Das Travel Charme Gothisches Haus in Wernigerode Travel Charme Gothisches Haus Wernigerode Das historische Fachwerkgebäude des Travel Charme Gothisches Haus liegt direkt am Marktplatz im wunderschönen Stadtensemble von Wernigerode . Hinter der traditionellen Fassade erwartet Sie der moderne Komfort eines...

Tipps aus der Redaktion

Letzter Artikel

Blick auf Gernrode

Gernrode
Rund um Gernrode verlaufen verschiedene Wanderwege durch den Nordharz, welche nach Schwierigkeitsgrad gestaffelt sind. Der Selketal-Stieg schlängelt sich zusammen mit der Schmalspurbahn von Stiege nach Quedlinburg. Zu den beliebten Wanderzielen ab Gernrode zählen auch das Bodetal und natürlich der Brocken. Gernrode stellt ein attraktives Ausflugsziel für den Harz-Urlaub ganz in Familie dar.

Der Hochharz-Eine landeskundliche Bestandsaufnahme
Der Harz ist nicht nur das nördlichste, sondern auch eines der schönsten, vielfältigsten, geschichtsträchtigsten und damit beliebtesten der deutschen Mittelgebirge. Darüber hinaus ist es für die dänischen und holländischen Nachbarn ebenfalls ein lohnendes Ziel. Es gibt unzählige Publikationen in gedruckten und modernen Medien, die auf die vielen Aspekte des Harzes hinweisen. Symbol des Harzes ist sein höchster Berg, der Brocken. Mit seinen 1142 Metern ragt er über die Baumgrenze hinaus und ist durch die markante Gipfelbebauung weithin sichtbar. Er liegt auch im geographischen Mittelpunkt des hier vorgestellten neuen Buches.

Hikeline Wanderführer Harz

Wandertouren im Harz
Sicher kann man darüber streiten, ob nicht noch eine andere außer diesen 51 Wandertouren zu den schönsten Wanderwegen im Harz gehört. Die Auswahl spricht jedoch für genaue Ortskenntnis und auch Einblick darin, was der „normale“ oder auch der etwas mehr Belastung gewöhnte Harz-Urlauber bewältigen kann und möchte.

Tipps und Erlebnisse
An dieser Stelle geben wir Ihnen Tipps für den Wanderurlaub im Harz. Das können Hinweise auf Wanderführer oder auch eigene Wandererlebnisse sein. Das Netz der Wanderwege im Harz ist so vielgestaltig, dass die Erlebnisse, die mit einer Harzwanderung verbunden sind, sicher auch andere und vor allem künftige Harzurlauber interessieren.

Das Travel Charme Gothisches Haus in Wernigerode

Travel Charme Gothisches Haus Wernigerode
Das historische Fachwerkgebäude des Travel Charme Gothisches Haus liegt direkt am Marktplatz im wunderschönen Stadtensemble von...

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Mein Harz-Hotel...nicht nur zu Walpurgis

News

Harzer KulturWinter 2017
Der Harz als Deutschlands nördlichstes Mittelgebirge hat zweimal im Jahr Saison. Während der Urlauber im Sommer aus einer Vielzahl von Kulturveranstaltungen wählen kann, vermutet er dies im Winter nicht. Doch die Harzer Touristiker wissen und können es besser. Unter dem Motto Harzer Kulturwinter haben sie auch für die kalte Jahreszeit ein anspruchsvolles Kulturpaket gepackt. Das bietet garantiert eine willkommene Abwechslung nach dem erlebnisreichen Tag auf der Loipe oder dem Skihang.
Aktuelle Harz-Zeitschrift 2016 erschienen
Der Harz im Herzen Deutschlands ist nicht zuletzt ein Brennpunkt deutscher Geschichte. Die ersten deutschen Könige und Kaiser haben hier logiert, der Bergbau hatte hier eines der wichtigsten Zentren in ganz Deutschland und die Ingenieurskunst hat hier das einzigartige Oberharzer Wasserregal hervorgebracht. Nicht alles kann bei Wanderungen auf dem weit verzweigten und gut ausgeschilderten Wanderwegenetz erlebt werden. Eine der traditionellen Publikationen erscheint jährlich – die Harzzeitschrift.
Der Hochharz-Eine landeskundliche Bestandsaufnahme
Der Harz ist nicht nur das nördlichste, sondern auch eines der schönsten, vielfältigsten, geschichtsträchtigsten und damit beliebtesten der deutschen Mittelgebirge. Darüber hinaus ist es für die dänischen und holländischen Nachbarn ebenfalls ein lohnendes Ziel. Es gibt unzählige Publikationen in gedruckten und modernen Medien, die auf die vielen Aspekte des Harzes hinweisen. Symbol des Harzes ist sein höchster Berg, der Brocken. Mit seinen 1142 Metern ragt er über die Baumgrenze hinaus und ist durch die markante Gipfelbebauung weithin sichtbar. Er liegt auch im geographischen Mittelpunkt des hier vorgestellten neuen Buches.