Sankt Andreasberg

Blick auf St. Andreasberg Blick auf St. Andreasberg

Aktivurlaub in Sankt Andreasberg – die beschauliche Bergstadt St. Andreasberg im Oberharz bietet für jede Jahreszeit zahlreiche Sport- und Freizeitangebote. Der Luftkurort St. Andreasberg kann auf eine lange Tradition als Urlaubsort zurückblicken und heute bilden Fremdenverkehr und Kurbetrieb einen wichtigen wirtschaftlichen Beitrag.

Harz-Urlaub in St. Andreasberg

Die Bergstadt Sankt Andreasberg im niedersächsischen Landkreis Goslar liegt im Nationalpark Harz und wird umgeben von Clausthal-Zellerfeld, Altenau, Braunlage, Bad Lauterberg sowie Herzberg am Harz. Mit dem Auto ist Sankt Andreasberg über Herzberg oder Sieber, Bad Lauterberg, Sonnenberg, Clausthal-Zellerfeld, Torfhaus sowie Braunlage erreichbar.
 

Geschichte der Harz-Stadt St. Andreasberg

Der Glockenturm wurde separat zur Kirche hoch oeben auf einem Berg errichtet und ist das schon von weitem erkennbare Wahrzeichen der Harz-Stadt St. AndreasbergSankt Andreasberg wurde urkundlich erstmals im Jahre 1487 erwähnt und erließ als junge Zechensiedlung zwei Bergfreiheiten, die besonders Bergleute aus dem Erzgebirge nach Sankt Andreasberg zogen. Die Stadtrechte wurden Sankt Andreasberg 1537 verliehen, als etwa 800 Bergleute in der Stadt lebten, die vornehmlich aus dem Erzgebirge sowie dem Mansfelder Land stammten und die Oberharzer Mundart in Sankt Andreasberg nachhaltig prägten. Durch ein Großfeuer nach einem Blitzschlag wurden 1796 die meisten Gebäude und auch die Dreifaltigkeitskirche zerstört, deren Glockenturm daraufhin auf dem Glockenberg wieder aufgebaut wurde und bis heute das Wahrzeichen der Stadt darstellt.

Sehenswürdigkeiten & Ausflugstipps St. Andreasberg

Die Grube Samson gehört mit zu den beliebtesten Ausflugszielen in St. Andreasberg im HarzZu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Sankt Andreasberg zählt das Bergwerksmuseum „Grube Samson“ mit seinen Zeitzeugen der Bergbautechnik aus dem 18. und 19. Jahrhundert. In der „Grube Samson“ finden Besucher die letzte erhaltene Fahrkunst der Welt, die von den Bergleuten ihrer Zeit zur Fahrt in die Schächte genutzt wurde.
Die Bergstadt Sankt Andreasberg bietet mit ihren zahlreichen Wanderwegen auf mehr als 200 km durch den Nationalpark Harz einen bevorzugten Ausgangspunkt für Wanderer, Nordic Walking und Mountainbiker. Der Hochseilgarten Sankt Andreasburg lädt mit seinem abwechslungsreichen Hindernisparcours zudem abenteuerlustige Kletterer ein, den Harz aus einer neuen Perspektive kennen zu lernen. Einen erlebnisreichen Ausflug für die ganze Familie verspricht das Nationalparkhaus in St. Andreasberg, das über den Harz als Mittelgebirge und die schützenswerte Tier- und Pflanzenwelt des Harzes informiert.

In St. Andreasberg im Harz finden alle Familienmitglieder des passenden Hang zum Rodeln, Skilaufen und SnowboardenIm Winter eignet sich der Matthias-Schmitt-Berg in Sankt Andreasberg hervorragend für Snowboarder, die sich auf Anfänger- und Expertenpisten austoben können. Besonders beliebt bei den kleinen und großen Harz-Wintergästen ist zudem die Snowtubing-Anlage im Teichtal, die zu einem ganz anderen Rodelspaß einlädt. Auch Ski-Abfahrt und Ski-Langlauf sind in St. Andreasberg möglich, so dass sich die Bergstadt St. Andreasberg bestens für einen Winter-Urlaub im Harz eignet und Winterspaß für die ganze Familie bietet.

Foto: © wikimedia.de / Kassandro CC BY-SA3.0

Tipps aus der Redaktion

Letzter Artikel

Blick auf Gernrode Gernrode Rund um Gernrode verlaufen verschiedene Wanderwege durch den Nordharz, welche nach Schwierigkeitsgrad gestaffelt sind. Der Selketal-Stieg schlängelt sich zusammen mit der Schmalspurbahn von Stiege nach Quedlinburg. Zu den beliebten Wanderzielen ab Gernrode zählen auch das Bodetal und natürlich der Brocken. Gernrode stellt ein attraktives Ausflugsziel für den Harz-Urlaub ganz in Familie dar.
Der Hochharz-Eine landeskundliche Bestandsaufnahme Der Harz ist nicht nur das nördlichste, sondern auch eines der schönsten, vielfältigsten, geschichtsträchtigsten und damit beliebtesten der deutschen Mittelgebirge. Darüber hinaus ist es für die dänischen und holländischen Nachbarn ebenfalls ein lohnendes Ziel. Es gibt unzählige Publikationen in gedruckten und modernen Medien, die auf die vielen Aspekte des Harzes hinweisen. Symbol des Harzes ist sein höchster Berg, der Brocken. Mit seinen 1142 Metern ragt er über die Baumgrenze hinaus und ist durch die markante Gipfelbebauung weithin sichtbar. Er liegt auch im geographischen Mittelpunkt des hier vorgestellten neuen Buches.
Hikeline Wanderführer Harz Wandertouren im Harz Sicher kann man darüber streiten, ob nicht noch eine andere außer diesen 51 Wandertouren zu den schönsten Wanderwegen im Harz gehört. Die Auswahl spricht jedoch für genaue Ortskenntnis und auch Einblick darin, was der „normale“ oder auch der etwas mehr Belastung gewöhnte Harz-Urlauber bewältigen kann und möchte.
Tipps und Erlebnisse An dieser Stelle geben wir Ihnen Tipps für den Wanderurlaub im Harz. Das können Hinweise auf Wanderführer oder auch eigene Wandererlebnisse sein. Das Netz der Wanderwege im Harz ist so vielgestaltig, dass die Erlebnisse, die mit einer Harzwanderung verbunden sind, sicher auch andere und vor allem künftige Harzurlauber interessieren.
Das Travel Charme Gothisches Haus in Wernigerode Travel Charme Gothisches Haus Wernigerode Das historische Fachwerkgebäude des Travel Charme Gothisches Haus liegt direkt am Marktplatz im wunderschönen Stadtensemble von Wernigerode . Hinter der traditionellen Fassade erwartet Sie der moderne Komfort eines...

Tipps aus der Redaktion

Letzter Artikel

Blick auf Gernrode

Gernrode
Rund um Gernrode verlaufen verschiedene Wanderwege durch den Nordharz, welche nach Schwierigkeitsgrad gestaffelt sind. Der Selketal-Stieg schlängelt sich zusammen mit der Schmalspurbahn von Stiege nach Quedlinburg. Zu den beliebten Wanderzielen ab Gernrode zählen auch das Bodetal und natürlich der Brocken. Gernrode stellt ein attraktives Ausflugsziel für den Harz-Urlaub ganz in Familie dar.

Der Hochharz-Eine landeskundliche Bestandsaufnahme
Der Harz ist nicht nur das nördlichste, sondern auch eines der schönsten, vielfältigsten, geschichtsträchtigsten und damit beliebtesten der deutschen Mittelgebirge. Darüber hinaus ist es für die dänischen und holländischen Nachbarn ebenfalls ein lohnendes Ziel. Es gibt unzählige Publikationen in gedruckten und modernen Medien, die auf die vielen Aspekte des Harzes hinweisen. Symbol des Harzes ist sein höchster Berg, der Brocken. Mit seinen 1142 Metern ragt er über die Baumgrenze hinaus und ist durch die markante Gipfelbebauung weithin sichtbar. Er liegt auch im geographischen Mittelpunkt des hier vorgestellten neuen Buches.

Hikeline Wanderführer Harz

Wandertouren im Harz
Sicher kann man darüber streiten, ob nicht noch eine andere außer diesen 51 Wandertouren zu den schönsten Wanderwegen im Harz gehört. Die Auswahl spricht jedoch für genaue Ortskenntnis und auch Einblick darin, was der „normale“ oder auch der etwas mehr Belastung gewöhnte Harz-Urlauber bewältigen kann und möchte.

Tipps und Erlebnisse
An dieser Stelle geben wir Ihnen Tipps für den Wanderurlaub im Harz. Das können Hinweise auf Wanderführer oder auch eigene Wandererlebnisse sein. Das Netz der Wanderwege im Harz ist so vielgestaltig, dass die Erlebnisse, die mit einer Harzwanderung verbunden sind, sicher auch andere und vor allem künftige Harzurlauber interessieren.

Das Travel Charme Gothisches Haus in Wernigerode

Travel Charme Gothisches Haus Wernigerode
Das historische Fachwerkgebäude des Travel Charme Gothisches Haus liegt direkt am Marktplatz im wunderschönen Stadtensemble von...

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Mein Harz-Hotel...nicht nur zu Walpurgis

News

Harzer KulturWinter 2017
Der Harz als Deutschlands nördlichstes Mittelgebirge hat zweimal im Jahr Saison. Während der Urlauber im Sommer aus einer Vielzahl von Kulturveranstaltungen wählen kann, vermutet er dies im Winter nicht. Doch die Harzer Touristiker wissen und können es besser. Unter dem Motto Harzer Kulturwinter haben sie auch für die kalte Jahreszeit ein anspruchsvolles Kulturpaket gepackt. Das bietet garantiert eine willkommene Abwechslung nach dem erlebnisreichen Tag auf der Loipe oder dem Skihang.
Aktuelle Harz-Zeitschrift 2016 erschienen
Der Harz im Herzen Deutschlands ist nicht zuletzt ein Brennpunkt deutscher Geschichte. Die ersten deutschen Könige und Kaiser haben hier logiert, der Bergbau hatte hier eines der wichtigsten Zentren in ganz Deutschland und die Ingenieurskunst hat hier das einzigartige Oberharzer Wasserregal hervorgebracht. Nicht alles kann bei Wanderungen auf dem weit verzweigten und gut ausgeschilderten Wanderwegenetz erlebt werden. Eine der traditionellen Publikationen erscheint jährlich – die Harzzeitschrift.
Der Hochharz-Eine landeskundliche Bestandsaufnahme
Der Harz ist nicht nur das nördlichste, sondern auch eines der schönsten, vielfältigsten, geschichtsträchtigsten und damit beliebtesten der deutschen Mittelgebirge. Darüber hinaus ist es für die dänischen und holländischen Nachbarn ebenfalls ein lohnendes Ziel. Es gibt unzählige Publikationen in gedruckten und modernen Medien, die auf die vielen Aspekte des Harzes hinweisen. Symbol des Harzes ist sein höchster Berg, der Brocken. Mit seinen 1142 Metern ragt er über die Baumgrenze hinaus und ist durch die markante Gipfelbebauung weithin sichtbar. Er liegt auch im geographischen Mittelpunkt des hier vorgestellten neuen Buches.